Salzburg Research FutureBook: Wie wir die digitale Transformation gestalten: Zukunftsbild

Sportliche Höchstleistungen mit digitaler Hilfe

Zukunftsbild im Anwendungsfeld „Health & Sports“

Sportliche Höchstleistungen mit digitaler Hilfe: Läuferin


Sportliche Höchstleistungen mit digitaler Hilfe

Sport ist Ihr Lifestyle! Ihre Sport-Bekleidung, Ihr Skischuh und anderes Equipment analysieren in Echtzeit Ihre Performance und geben unmittelbares Feedback, wie’s noch besser gelingen kann. Aber Sport bedeutet nicht nur Ergebnisse zu erzielen, sondern auch im Flow zu bleiben sowie Verletzungean vorzubeugen. Auch hier greifen intelligente Gadgets und smarte Textilien unter die Arme: So rät zum Beispiel der Ski bei ersten Ermüdungserscheinungen rechtzeitig zur Pause, Ihr Skischuh analysiert Ihren „Carving Score“, damit sich Ihr persönlicher Carvingschwung immer näher an jenen der Profis annähert.


Sportliche Optimierung als Herausforderung

Profisportler:innen und sportlich Ambitionierte wollen eins: Performance! Immer besser werden! Bei diesem Schneller, Höher, Weiter darf aber eines nicht auf der Strecke bleiben: der Flow und die Gesundheit! Darum zählen nicht nur Geschwindigkeit, zurückgelegte Stecke oder Höhenmeter, sondern vor allem die Qualität der Bewegung. Damit Motion zu Emotion wird, bedarf es zweier Dinge: Zum einen die bestmögliche, individuelle Anpassung der Sportausrüstung beim Kauf bzw. im Verleih und zum anderen die optimale Verwendung vor Ort. Ermüdungserscheinungen sollen verlässlich detektiert, Schmerzen und Verletzungen vermieden werden.

Operationalisieren ist unsere Stärke

Smarte Sportausrüstung als Chance

Speziell im Bereich von Sport und Fitness läuft die Digitalisierung im Rekordtempo voran. Durch die Miniaturisierung und Vernetzung im Internet der Dinge entstehen neue Möglichkeiten bei der individuellen Passgenauigkeit und beim Einsatz von Sportausrüstung. Moderne Sensor-Technologien und qualitative Bewegungsdatenanalyse helfen, das individuelle Sporterlebnis zu verbessern. Das reicht von tragbaren Geräten – sogenannten Wearables – wie Sportuhren und Textilien mit leitfähigen Fasern und Mikrosensoren bis hin zu Spiegeln mit Touchscreens fürs perfekte Heimtraining.

Durch Bewegungsqualität zu besserer Performance

Mit Verfahren aus der Signalverarbeitung, Statistik und des maschinellen Lernens bewerten wir die Datenqualität der erhobenen Daten, identifizieren Bewegungsmuster und entwickeln Modelle. Dieses detaillierte Wissen über die Bewegungsqualität ermöglicht neuartige Anwendungen für (Profi-)Sportlerinnen und Sportler – zur Steigerung der Performance, Sicherheit und Bewegungsfreude.


Wirkende Trends

Beschreibung und Bewertung der wirkenden Trends siehe Trend Glossar im Future Book [pdf].


Helmut Holzer
© Helmut Holzer

Digitale Hilfen sind in der heutigen Zeit ein wichtiger Bestandteil der Produktentwicklung. Speziell im Hochleistungssport ist es notwendig, im Detail alle technischen Zusammenhänge zu kennen. Ob es im Schuh, im Ski oder im Helm ist – überall fallen Belastungen an, die gemessen und danach analysiert werden müssen. Und auch die Endkonsument:innen wollen mehr über ihr Fahrverhalten wissen. Gemeinsam mit Salzburg Research forschen wir daran, wie das Skifahren sicherer und effizienter werden kann.

– DI Helmut Holzer, Atomic Austria GmbH


Referenzen

Digital Motion in Sports, Fitness & Well-being: Analyse der menschlichen Bewegungsdaten mit Fokus auf der Bewertung der Qualität der Bewegung. Messung und Interpretation von Bewegung und Emotion durch Multi-Sensor-Fusion – bestehend aus biomechanischen, kontextbezogenen und psychophysiologischen Parametern.

X-sens Sensorik

VirtualSleepLab – Virtuelles Schlaflabor: Digitale Schlafanalyse & Schlaf-Coaching für die Optimierung von Schlafhygiene und Schlafplatzgestaltung.


Unser Service

Prototyping datenbasierter Produkte: Digitale Entwicklungen sind aufwändig und entsprechend riskant. Wir analysieren Herausforderungen wissenschaftlich, untersuchen User Needs und entwickeln daraus sogenannte Proof-of-Concepts auf drei bis fünf Jahre voraus. So werden aus Ihren Innovationen keine kostspieligen Flops.

Innovation Ecosystem-Design: Mittels eines umfangreichen Methodenkoffers unterstützen wir bei Analyse, Design und Evaluierung von neuen Innovationsräumen und Eco-Systemen, die die traditionellen Player der Sportindustrie mit neuen Playern aus Data Science und Start-ups der Machine Learning/KI mit Lead-Usern verbindet.


Success Storys

Digitaler Skischuh für verbessertes Skierlebnis: Der Atomic HAWX CONNECTED Skischuh wurde unter anderem mit Daten-Expertise von Salzburg Research entwickelt. Hochmoderne digitale Tracking- und Analysefunktionen sorgen für Feedback direkt auf der Piste und somit für ein verbessertes Skierlebnis. Damit können sowohl Profis wie auch Genuss-Skifahrer:innen qualitative Details wie Balance, Druckkontrolle, Kantenführung und vieles mehr verfeinern.

Optimierte Sporterlebnisse durch Body-Sensornetze: Im Sport geht es um effiziente Ausführung der Bewegung zur Förderung. Um dies mit Hilfe von Sensoren digital zu unterstützen, hat Salzburg Research mit Partnern den „SensorHub“, eine verteilte Sensorplattform zum Aufbau von sogenannten Body Sensor Networks, entwickelt.


Cover FutureBook

Salzburg Research wirft einen Blick in die Zukunft:

Mittels Trendanalyse haben wir relevante Trends analysiert und entwerfen daraus neun konkrete Zukunftsbilder in den drei Anwendungsfeldern Health & Sports, Smart Region & Mobility sowie Industry & Infrastructure:

 
Newsletter
Erhalten Sie viermal jährlich unseren postalischen Newsletter sowie Einladungen zu Veranstaltungen. Kostenlos abonnieren.

Kontakt
Salzburg Research Forschungsgesellschaft
Jakob Haringer Straße 5/3
5020 Salzburg, Austria