Video: Das waren die Maker Days Vol.2 - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

Video: Das waren die Maker Days Vol.2

2016-12-12:

Im November 2016 organisierte Salzburg Research in Kooperation mit der Stadt:Bibliothek und dem Verein Spektrum eine Fortsetzung der Maker Days. Jeweils freitags konnte unter Anleitung von Maker-Profis und Freizeitpädagog/-innen gewerkt, gebastelt, fotografiert, gelayoutet und 3D-gedruckt werden.

Analog meets digital: Jeden Freitag wurden jeweils zwischen 25 und 40 Kinder und Jugendliche kreativ. Jeder Nachmittag stand dabei unter einem anderen Thema. An Tag eins wurden Keksausstecher aus Metallstreifen gebogen und gelötet oder am Computer designt und mit dem 3D-Drucker ausgedruckt. Am zweiten Termin wurden in der Musik-Werkstatt verschiedenste Instrumente gebastelt oder ebenfalls ausgedruckt. Von Flöten über Rasseln und Regenmachern bis hin zu Minigitarren – alles war dabei und wurde beim gemeinsamen Abschlusskonzert zum Besten gegeben. KOMPASS – Bildungsberatung für Mädchen zeigte den jungen Tüftlern, wie ein Stromkreislauf funktioniert und man mit Obst und Gemüse einen Computer bedienen kann. Tag drei stand ganz im Zeichen der Roboter: Es konnten Roboterfiguren am PC modelliert und Roboterspiele programmiert werden, kleine Vibrobots gebaut oder mit e² Young Engineers motorisierte LEGOroboter zusammengesetzt werden. Am letzten der vier Nachmittage malten die jungen Maker/-innen in der Foto-Werkstatt mit Licht, animierten Cartoons, entwarfen kreative Figuren für unseren 3D-Drucker oder machten Fotos mit selbstgebauten Lochkameras, die direkt in einer Dunkelkammer entwickelt werden konnten.

Ein Monat voller Tüfteln, Basteln und Entdecken ging wieder einmal zu Ende. Die Maker Days Vol.2 waren mindestens so erfolgreich wie ihre vorangegangenen Ausgaben. Deshalb wird es auch dieses Mal nicht dabei bleiben und die Maker Days werden im Jahr 2017 eine Fortsetzung finden

Weitere Informationen zu den Maker Days Vol.2: Maker Days Vol.2 in der Stadt:Bibliothek

 

Ansprechperson

Julia Eder
T: +43/662/2288-245,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg