Das waren die Maker Days in der Stadt:Bibliothek - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

Das waren die Maker Days in der Stadt:Bibliothek

2016-03-16:

Salzburg Research organisierte in Kooperation mit der Stadt:­Bibliothek und dem Verein Spektrum zwischen 16. Februar und 8. März 2016 die Maker Days für Kinder und Jugendliche. Jeweils dienstags konnte unter Anleitung von Maker-Profis gewerkt, gebastelt, fotografiert, gelayoutet und 3D-gedruckt werden.

Analog meets digital: Jeden Dienstag wurden über 20 Kinder und Jugendliche kreativ. Jeder Nachmittag stand dabei unter einem anderen Thema: Beim ersten Termin wurden Figuren u.a. mit Hilfe eines 3D-Druckers kreiert. Am zweiten Nachmittag lernten diese Figuren im Trickfilm-Studio laufen: Storyboards entwickeln, Requisiten und Hintergründe gestalten, mit Beleuchtung und Kamera arbeiten sowie Animation am Computer und am Smartphone. Der dritte Maker Day stand ganz im Zeichen des Upcycling: Im Designstudio entstanden aus Abfällen völlig neue Kreationen. Für die Kinderzeitung „Plaudertasche“ wurde schließlich alles dokumentiert, fotografiert, getextet und gelayoutet.

Die letzten Dienstage standen ganz unter dem Thema Making. Jeweils rund 25 Kinder erstellten Trickfilme, kreierten beim Upcycling neue Werke aus Abfall und zum Abschluss entstanden Druckvorlagen für die Kinderzeitung Plaudertasche.

Weitere Informationen zu den den MakerDays: Maker Days in der Stadtbibliothek und Modellierworkshop

Stop Motion – als die Figuren laufen lernten

Upcycling – aus Altem Neues gestalten

Redaktionssitzung und Layout der Plaudertasch

Ansprechperson

Julia Eder
T: +43/662/2288-245,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg