Handlungsempfehlungen zur digitalen Transformation durch Industrie 4.0 und neue Geschäftsmodelle.

Markus Lassnig, Petra Stabauer, Georg Güntner, Gert Breitfuß, Katrin Mauthner, Michael Stummer, Michael Freiler, Andreas Meilinger (2017): Handlungsempfehlungen zur digitalen Transformation durch Industrie 4.0 und neue Geschäftsmodelle. Band 4 der Studie im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Rahmen des Programms "Produktion der Zukunft". Salzburg / Wien.

Im Rahmen der vorliegenden Studie wurden mit insgesamt 68 Unternehmen qualitative Interviews geführt. Diese bilden die empirische Basis für die folgende Analyse und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen wie österreichische Unternehmen die digitale Transformation für sich möglichst gewinnbringend in Angriff nehmen beziehungsweise umsetzen können. Diese Handlungsempfehlungen fundieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen gepaart mit den realen Herausforderungen für Unternehmen in Österreich. Parallel dazu liefert der vorliegende Studienband auch Handlungsempfehlungen für die Politik.

Handlungsempfehlungen für Unternehmen

In der Studie wurden sieben zentrale Handlungsempfehlungen für Unternehmen basierend auf Sekundärrecherche plus den 68 qualitativen Unternehmensinterviews identifiziert, von externen Experten validiert und im vorliegenden Studienband artikuliert.

Best Practice Case Studies

Zur praktischen Veranschaulichung zeigen fünf aktuelle Best Practice Case Studies von österreichischen Unternehmen, wie verschiedene Aspekte der skizzierten Handlungsempfehlungen konkret umgesetzt werden können:

  • Atomic Austria GmbH:
    Produktionsoptimierung mit digitaler Sensorik in Richtung Losgröße Eins mit individualisiertem Skidesign durch den Endkunden.
  • Schlotterer Sonnenschutz-Systeme GmbH:
    Beherrschung der Variantenvielfalt durch digital gestützte Produktion mit automatisierter Auftragserfassung.
  • AVL List GmbH:
    Neue Geschäftsmodelle durch Internet of Things – Entwicklung von „Smart Services“ auf Basis von Betriebsdaten.
  • Zumtobel Group AG:
    Mit Sensor-basiertem Lichtmanagement Kosten (Energie, Wartung) sparen und neue Geschäftsmodelle etablieren.
  • Curecomp Software Services GmbH:
    Smartes Lieferantenmanagement durch Optimierung des gesamten Supply Relationship Management-Prozesses.

Handlungsempfehlungen für die Politik

In der Studie wurden vier zentrale Handlungsempfehlungen für die Politik basierend auf Sekundärrecherche plus den 68 qualitativen Unternehmensinterviews identifiziert, von externen Experten validiert und im vorliegenden Studienband artikuliert.


Alle Bände dieser Studie:

Band 1: Markus Lassnig, Petra Stabauer, Georg Güntner, Gert Breitfuß (2016): Studienkatalog zur digitalen Transformation durch Industrie 4.0 und neue Geschäftsmodelle Band 1 der Studie im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Rahmen des Programms „Produktion der Zukunft“. Salzburg / Wien.

Band 2: Markus Lassnig, Petra Stabauer, Georg Güntner, Gert Breitfuß, Katrin Mauthner, Michael Stummer, Michael Freiler, Andreas Meilinger (2016): Industrie 4.0 in Österreich. Kenntnisstand und Einstellung zur digitalen Transformation durch Industrie 4.0 und neue Geschäftsmodelle in österreichischen Unternehmen. Band 2 der Studie im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Rahmen des Programms „Produktion der Zukunft“. Salzburg / Wien.

Band 3: Gerd Breitfuß, Katrin Mauthner, Markus Lassnig, Petra Stabauer, Georg Güntner, Michael Stummer, Michael Freiler, Andreas Meilinger (2017): Analyse von Geschäftsmodell-Innovationen durch die digitale Transformation mit Industrie 4.0. Band 3 der Studie im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Rahmen des Programms „Produktion der Zukunft“. Salzburg / Wien.

Band 4: Markus Lassnig, Petra Stabauer, Georg Güntner, Gert Breitfuß, Katrin Mauthner, Michael Stummer, Michael Freiler, Andreas Meilinger (2017): Handlungsempfehlungen zur digitalen Transformation durch Industrie 4.0 und neue Geschäftsmodelle. Dieser Report ist Teil eines Auftrages des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Rahmen des Programms „Produktion der Zukunft“.

PDF öffnen

Publikationsautoren der Salzburg Research (in alphabetischer Reihenfolge):

Relevante Projekte: