Erfolgreiche Premiere für den 1. innovators_talk

2013-10-16:

 

Innovation geht alle an!

Auf dem Programm des 1. innovators_talk am 15. Oktober 2013 in Berchtesgaden standen aktuelle Themen, die für die innovativen Netzwerkpartner derzeit ganz oben auf der Agenda stehen. Etwa 100 Interessentinnen und Interessenten folgten der Einladung von Salzburg Research, der Kommunikationsagentur Plenos und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land.

Der stellvertretende Landrat des Berchtesgadener Landes, Rudolf Schaupp, eröffnete den Nachmittag mit einem Blick auf das innovative Berchtesgadener Land.

Innovation beginnt bei den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Bei einem entsprechenden wertschätzenden Betriebsklima werden diese zu den Sprachrohren und zum kreativen Potenzial des Unternehmens. Irene Wagner, Eigentümerin von psm protech, präsentierte ihre Strategien für ein dauerhaft gutes betriebliches Innovationsklima. Das Unternehmen aus Marktschellenberg entwickelt und produziert mit 220 Mitarbeitern High-Tech-Teile vorwiegend für die Automobilindustrie. Sie zeigte u.a., wie auch schon Lehrlinge zur Innovation beitragen können.

Im Wettbwerb der Talente gewinnt das Employer Branding immer größere Bedeutung. Prof. Dr. Marcus Stumpf von der FH Salzburg sprach dazu über Rezepte gegen den so genannten „MINT-Mangel“, denn immer mehr Technologie-Unternehmen leiden darunter. „MINT“ steht für Mathematiker, Ingenieure, Naturwissenschaftler und Techniker. Allein in Deutschland fehlen momentan über 100.000 Ingenieure.

Nicht zu unterschätzen in Sachen Innovation sind die eigenen Kunden und Nutzer. Gerade sie sind oft findige Innovatoren – man muss ihnen nur zuhören. Dr. Markus Lassnig, Innovations-Forscher bei Salzburg Research, stellt eine Methode vor, die Unternehmen bei der Früherkennung von Innovationssignalen im Web 2.0 hilft. Denn gerade in Online-Communitys liefern Nutzer authentische Information in Form von Meinungen, Verhalten, Gefühlen, Produktkritik oder sogar handfester Lösungsvorschläge.

Auch die öffentliche Hand unterstützt Innovatoren: Die Europäische Union startet im Rahmen des für sieben Jahre festgelegten Budgets mit dem Forschungs- und Entwicklungsprogramm „Horizon 2020“. Mag. Christian Frey von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) zeigte, dass das neue Programm für die Jahre 2014-2020 viel für Innovation und KMU bereit hält.

Dr. Thomas Birner von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land (WFG BGL) zeigte schließlich, dass die Wirtschaftskraft der Region zu 80-90 Prozent außerhalb des Tourismus generiert wird und welche Standortfaktoren in Bayern und Salzburg ausschlaggebend sind. Unter den innovativen Leitbetrieben in der Region befinden sich Weltmarktführer und „hidden Champions“ genau so wie Klein- und Kleinstunternehmen.

Folien zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier: www.innovators.eu

Ziel des 1. innovators_talk war die grenzüberschreitende Vernetzung von innovativen Unternehmen und das Lernen voneinander. Denn auch in einer technologischen Welt zählen immer noch die menschliche Kontakte!

Anschließdend lud die WFG BGL zu einer bayerischen Jause nebst innovators_smalltalk. Zahlreiche Teilnehmer/-innen nutzten außerdem das Angebot einer Führung durch das Haus der Berge.

innovators.eu ist eine grenzüberschreitende Plattform, die von der Forschungsgesellschaft Salzburg Research gemeinsam mit der Kommunikationsagentur Plenos gegründet wurde. Unterstützt wird das Innovationsportal vom Land Salzburg und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land. Der innovators_talk erweitert die bislang nur virtuelle Vernetzung von Unternehmen, Forschungsorganisationen, Bildungseinrichtungen und Förderstellen in die reale Welt.