LOGO – Zentrum für Logistikoptimierung

Aufbau eines neuen österreichischen Forschungs- und Technologiezentrums für Logistikoptimierung in Salzburg.

Salzburg ist seit vielen Jahrzehnten ein klassischer Speditions- und Logistikstandort und hat sich nicht zuletzt aufgrund seiner geopolitischen Lage als Logistikzentrum entwickelt und positioniert. Weiters sieht sich der Standort natürlich mit den Besonderheiten und Herausforderungen eines Gebirgslandes gleichermaßen konfrontiert wie mit den Chancen als Kernzone einer der wachstumsintensivsten Regionen Europas.

Da dem Transport- und Logistikbereich in dieser Region auch in Zukunft eine essentielle Bedeutung zukommen wird sind die wirtschaftlichen Impulse dieses relativ arbeitsintensiven Sektors durch die Verstärkung der Know-how-Basis, Modernisierungen und verstärkte Kooperationen auch weiterhin sicherzustellen.

logo-logoVor diesem Hintergrund und des prognostizierten langfristig steigenden Güterverkehrsaufkommens, dem Bekenntnis zu den Kyoto-Zielen und damit der Reduktion des CO2 Ausstoßes sowie der technologischen Entwicklung (die sich z.B. in der breiten Verfügbarkeit von GPS-basierten Navigationslösungen und intelligenten Diensten zeigt), wurde das Zentrum für Logistikoptimierung LOGO bei der Salzburg Research Forschungsgesellschaft eingerichtet.

Zielsetzung
Im Projekt LOGO wird ein neues österreichisches Forschungs- und Technologiezentrum für Logistikoptimierung in Salzburg aufgebaut. Dieses Zentrum verfolgt die nachstehenden Ziele:

  • Weitere Stärkung und Sichtbarmachung des Know-hows und der Forschungskompetenz in der Logistikoptimierung in Österreich und in Europa.
  • Unterstützung von österreichischen Firmen mit Aktivitäten in den Bereichen Tourenplanung, Flottensteuerung und GIS-gestützte Planungswerkzeuge in der Transportlogistik.
  • Entwicklung neuartiger, innovativer Dienstleistungen zur Steigerung der Effizienz, Reduktion von Kosten und Erhöhung der Dienstleistungsqualität.
  • Umsetzung eines Software-Frameworks für den ressourceneffizienten Einsatz von modernsten Optimierungsverfahren in verschiedensten Branchen.

Gliederung in 2 Phasen
Die Initiative LOGO ist in zwei Phasen gegliedert. In der ersten Phase (22 Monate) verfolgen alle Aktivitäten das Ziel, ein leistungsfähiges Software-Framework für moderne Optimierungsverfahren im Anwendungsbereich der Transportlogistik und Tourenplanung aufzubauen.

Nach erfolgreichem Aufbau der Kerntechnologie werden in der optionalen Folgephase (3 Jahre) die entwickelten Methoden und Technologien neben dem Anwendungsbereich Transportlogistik auch auf Fragestellung der Produktions- und  Lagerlogistik ausgedehnt.

Das in den letzten Jahren aufgebaute Know-how der Salzburg Research Forschungsgesellschaft in Zusammenarbeit mit ihren wissenschaftlichen Partnern soll vertieft, erweitert und letztendlich lokalen, nationalen und internationalen Industriepartnern für die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung gestellt werden.

Technische Ziele in Phase 1

  • Ziel 1: Entwicklung von parallelen metaheuristischen Lösungsansätzen für die Ausführung auf Graphic Processing Units (GPUs): die vergleichsweise hohe und kostengünstige Rechenleistung grafischer Prozessoren wird für parallele metaheuristische Optimierungsverfahren nutzbar gemacht.
  • Ziel 2: Entwicklung von hybriden Lösungsverfahren zur Verbesserung der erreichbaren Lösungsgüten: hybride Optimierungsverfahren entstehen durch eine Kombination aus heuristischen und exakten Optimierungsansätzen.
  • Ziel 3: Entwicklung eines Software-Frameworks für verschiedene Lösungsverfahren in der Logistikoptimierung. Das Framework wird parallele, metaheuristische Lösungsverfahren auf GPUs und hybride Lösungsverfahren in einer generischen Struktur für spätere Anwendungsprojekte bereitstellen.

Transferaktivitäten
Über die gesamte Projektlaufzeit begleitend durchgeführte Transferaktivitäten beinhalten u.a. sowohl die Vorbereitung als auch die regelmäßige Durchführung von Veranstaltungen (Workshops, Fachtagungen etc.) für aktuelle und potentielle Projektpartner, die Interesse an den Ergebnissen und Fortschritten von LOGO haben. Weiters hat LOGO die Etablierung von Salzburg Research als Zweigstelle des Vereins Netzwerk Logistik (VNL, http://www.vnl.at) für das Bundesland Salzburg zum Ziel.

Downloads

logo-logo image/jpeg