KiWi – Knowledge in a Wiki

KiWi öffnet die Sozialen Medien für fortgeschrittene Technologien wie semantische Suche, Personalisierung, Empfehlungen und Reasoning. Auf Basis von KiWi wurden u.a. ein semantisches Wiki, der Jugendatlas „TagIT“, das Kunstportal „ArtAround“ und eine Plattform für Ideenmanagement umgesetzt.

Wissensmanagement in der Softwareentwicklung und im Projektmanagement ist eine große Herausforderung, weil Wissen in diesen Bereichen oft implizit ist (z.B. über Prozesse), verteilt ist (z.B. über verschiedene Personen, verschiedene Systeme), und weil viele verschiedene Arten von Inhalten vorhanden sind (z.B. Source Code, Dokumentation, Tutorials, Arbeitspläne), die auf konzeptioneller Ebene sehr stark verknüpft sind. Aktuelle Systeme unterstützen das Wissensmanagement in solchen Bereichen nur unzureichend. Sie sind nicht flexibel genug, die unterschiedlichen Inhalte miteinander zu verbinden und bieten zu wenig Unterstützung bei der Verwaltung von implizitem Wissen.

Ziel des Projektes „KiWi“ („Knowlede in a Wiki“) ist es, basierend auf einem semantischen Wiki ein fortgeschrittenes System für Wissensmanagement zu entwickeln, welches in der Lage ist, diese Probleme zu lösen. Das System soll die kollaborative Erzeugung von Wissensinhalten und das Teilen von Wissensinhalten unterstützen und semantische Beschreibungen und logisches Schließen verwenden, um auf intelligente Art und Weise Inhalte zu erstellen, zu ändern und auszuliefern. Ein besonders herausragender Aspekt der Kombination von Wikis mit fortgeschrittenen semantischen Technologien ist, dass ein solches Wiki weiterhin ein generisches und sehr flexibel einsetzbares Tool bleibt, während semantische Technologien den Benutzer gezielt unterstützen können, abhängig von Themenfeld, Kontext, Rolle und Erfahrung.

http://www.vimeo.com/14388464

http://www.vimeo.com/15195755