Modellierung von Kommunikationssystemen

Ulrich Hofmann (2000): Modellierung von Kommunikationssystemen

Dieses Buch behandelt vor allem die Modellierungsverfahren für Abläufe der Datenkommunikation. Dabei werden die Grundlagen vermittelt und anhand von Beispielen illustriert. Diese Struktur ermöglicht, dass sich auch Leser ohne Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Kommunikationsprotokolle den Grundlagenteil aneignen können. Für das Verständnis der Protokolle findet der Leser im Anhang empfehlenswerte Literaturangaben.

Ingenieurgerechte Dimensionierung und der Betrieb von Telekommunikationsnetzen erfodern eine modellhafte Sich auf die darin ablaufenden Prozesse. Entsprechend ihrer stochastischen Eigenschaft sind Methoden der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik anzuwenden. Von zentraler Bedeutung ist die Bedienungstheorie (Warteschlangen-Theorie “queueing theory”).

In diesem Buch werden zunächst die Grundlagen der Bedienungstheorie behandelt. Der Abschnitt “Fraktale Lastmodelle” witdmet sich modernen Ansätzen zur Beschreibung von Internet-Systemen und zeigt die aktuellen Grenzen der mathematischen Modellierung. Weitere Abschnitte behandeln die theoretischen Teile dieser Aufgaben (statistische Verfahren), Standardisierung in der IETF und die benötigten Messwerkzeuge. Die leistungsfähigen Simulationstools ns-Simulator und COMNET werden vorgestellt.

Der Käufer dieses Buches erhält die Lizenz, auf den Telelearning-Server der FH Salzburg zuzugreifen und aktuelle Versionen der Tools und Inhalte-Erweiterungen zu nutzen.

Hofmann, Ulrich: Modellierung von Kommunikationssystemen. Wien: Manz Verlag Schulbuch, 2000.

Bestellung bitte direkt im Buchhandel oder beim Manz Verlag Schulbuch.

(Bestellnr. 3-7068-0595-2)

Publikationsautoren der Salzburg Research (in alphabetischer Reihenfolge):