Entwicklung eines Metasuchverfahrens für die individuelle Planung von Touren für Freizeitaktivitäten

Günter Kiechle (2007): Entwicklung eines Metasuchverfahrens für die individuelle Planung von Touren für Freizeitaktivitäten In: In: Strobl, J., Blaschke, T., Griesebner, G. (Hg.): Angewandte Geoinformatik 2007, 4.-6. Juli 2007, Herbert Wichmann Verlag, Heidelberg

Bei der Planung von Touren für Freizeitaktivitäten wie Wandern, Radfahren oder auch Sightseeing kann ein Anwender auf vielfältige Informationsquellen und Hilfsmittel zurückgreifen. Traditionelle gedruckte Formate und auch der überwiegende Teil der Angebote im WWW und auf mobilen Endgeräten unterstützen den Benutzer nur sehr eingeschränkt dabei, maßgeschneiderte und auf seine individuellen Bedürfnisse abgestimmte Touren in (halb-)automatisierter Form zu generieren. Der hier beschriebene Ansatz verfolgt das Ziel, ein Metasuchverfahren zu entwickeln und zu testen, das ausgehend von den Vorgaben eines Benutzers eine individuelle Wandertour erzeugt.
In bisherigen Forschungsarbeiten wurden bereits ähnliche Fragestellungen untersucht. In JOEST & STILLE (2002) wird ein hybrider Optimierungsansatz für die Generierung von Sightseeing-Touren im städtischen Umfeld beschrieben. Eine Arbeit mit ähnlicher Zielsetzung dokumentiert MODSCHING, KRAMER, & TEN HAGEN (2005), allerdings liegt hier der Schwerpunkt auf dem Gesamtkonzept für einen mobilen Tourenplaner und weniger auf den Berechnungsverfahren für Touren. STRÖMER (2006) schildert die Konzeption eines heuristischen Verfahrens zur Planung von Fahrradrouten während CZIFERSZKY & WINTER (2002) einen Algorithmus für die Berechnung von Wanderroutenvorschlägen behandelt.