„ILSE“ hält die Generation 55+ fit: Ergebnisse aus dem wissenschaftlichen Feldtest

2020-11-25:

In Bewegung bleiben – so lässt sich Gesundheit bis ins hohe Alter erhalten. Aber lässt sich die Generation 55+ von smarter Technologie unterstützen und motivieren? Ein Team aus österreichischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen untersuchte dies mit dem eigens entwickelten, Technologie-gestützten System „Fit mit ILSE“. 2019 und 2020 fanden dazu umfangreiche Feldtests mit über 200 TeilnehmerInnen in Salzburg und Wien statt. Die Ergebnisse wurden nun präsentiert.

Österreichische Forschungseinrichtungen und Unternehmen entwickelten „Fit mit ILSE“, ein innovatives, Technologie-gestütztes und sportwissenschaftlich fundiertes Bewegungsprogramm für zuhause und unterwegs. Mit einer Kombination aus persönlicher Betreuung und neuen Technologien kann die Generation 55+ damit ihre Fitness erhalten oder verbessern. „ILSE wurde speziell für Menschen entwickelt, die nicht in ein Fitness Center gehen wollen, sondern daheim selbständig üben möchten und trotzdem Wert auf eine professionelle Begleitung legen“, sagt Projektleiterin Verena Venek von Salzburg Research.

Ein persönlicher Coach entwickelte für jedes Fitnesslevel der TeilnehmerInnen ein individuelles Bewegungsprogramm. Mit Hilfe eines Tablets und des eigenen Fernsehers konnten die Personen zuhause selbständig und unabhängig üben. Außerdem mit im ILSE-Paket: eine 3D-Kamera, die angeschlossen an einen Fernseher die Bewegungen der übenden Personen erkennt. „Mit ILSE konnten die Nutzerinnen und Nutzer selbst kontrollieren, ob sie die Bewegungen richtig ausführen. Die 3D-Kamera macht zum Beispiel darauf aufmerksam, wenn bei einer Übung die Balance nicht gehalten wird“, so Venek weiter.

Ergebnisse aus den Feldtests: ILSE wirkt

Fit mit ILSE wurde in zwei Testphasen 2019 und 2020 über jeweils sechs Monate hinweg getestet. An der ersten Feldtestphase 2019 waren insgesamt 229 angemeldete StudienteilnehmerInnen aus Wien und Salzburg beteiligt. Davon fielen 100 in die Testgruppe und 129 in die Kontrollgruppe. An der zweiten Testphase 2020 beteiligten sich 109 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Kontrollgruppe. Drei Viertel der TeilnehmerInnen waren Frauen, das Durchschnittsalter lag bei 65 Jahren. Die Probandinnen und Probanden wurden auf die Technologien geschult und wurden über mehrere Wochen mit Anregungen für draußen und abwechslungsreichen Übungen für drinnen versorgt. Zusätzlich standen eLearning-Kurse zu bewegungsrelevanten Themen sowie ein Fitnesstracker zur Verfügung.

„Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ILSE zu Hause für mindestens 14 Wochen verwendet haben, sind fitter geworden. Und das, obwohl die Nutzung des Systems von anfangs durchschnittlich sechs bis sieben Besuchen pro Woche auf zwei Besuche pro Woche zurückging“, sagt Susanne Ring-Dimitriou, Sportwissenschafterin an der Universität Salzburg.

Weitere Ergebnisse der sportwissenschaftlichen Evaluierung zeigen, dass „Fit-mit-ILSE“ die subjektiven Sitzzeiten reduziert und die wahrgenommene Fitness der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhöht. Zudem erleben sie sich selbstwirksamer im Sinne einer effektiveren Bewältigung von Barrieren, die bislang ihrer körperlichen Aktivität im Wege standen. „Die Gymnastik ist meiner Beweglichkeit erheblich zu Gute gekommen“, berichtet eine Teilnehmerin, „ich habe gemerkt, ich kann mich seitdem leichter bücken und insgesamt besser bewegen.“ Zusätzlich sind die TeilnehmerInnen der Verwendung von Fitness-Gadgets gegenüber nun positiver eingestellt. So versichert eine zweite Teilnehmerin: „Wenn man sich in Zukunft für das Programm anmelden oder es kaufen kann, würde ich das machen. Denn es behagt mir unglaublich, wenn ich solche Übungen zuhause machen kann.“

Während der Dauer des Projekts wurde ein Geschäftsmodell für die Zukunft entwickelt. Die Produktentwicklung sowie die Verkaufsvorbereitung sind im Gange. Mit „MyBodyCoach“ soll es ein Modell für EndverbraucherInnen geben, mit „bit media“ soll zusätzlich ein B2B-Modell zur Verfügung stehen. Der Produktlaunch ist für das Jahr 2021 geplant.

Fit mit ILSE: Das Konsortium

Das Bewegungsprogramm Fit mit ILSE wird Forschungsprojekt fit4AAL entwickelt, in einem Feldtest erprobt und evaluiert. Das Projekt „Fit in einen neuen Lebensabschnitt mit neuen Technologien –AAL-Testregion Salzburg/Wien“ (fit4AAL) wird im Rahmen des benefit Programms der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) mit Bundesmitteln gefördert.

Beteiligt sind folgende KonsortialpartnerInnen: Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH (Projektleitung), bit media e-solutions GmbH, SMART ASSETS Development GmbH, MyBodyCoach (Mag. Sonja Jungreitmayr), 50plus GmbH, Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation, Paris Lodron Universität Salzburg – Interfakultärer Fachbereich Sport-und Bewegungswissenschaften, Care Consulting (Sonja Schiff), Wirtschaftsuniversität Wien – Forschungsinstitut für Altersökonomie. Das Forschungsprojekt läuft seit 1.1.2018 und dauert noch bis 31.12.2020.

www.fit-mit-ilse.at

Video zum Projekt mit Erfahrungsberichten von Probandinnen: https://www.youtube.com/watch?v=FG7dtIVWZmA

Bewegungsprogramm Fit mit ILSE

Mit dem Klick auf das Bild werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube (Google Ireland Limited) das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen und Cookies für die Dauer von bis zu 2 Jahren gespeichert sowie personenbezogene Daten erfasst. Mit Hilfe der Cookies ist Youtube in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Datenschutzerklärung von Youtube

Rückfragehinweise

Verena Venek, Projektleiterin
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
verena.venek@salzburgresearch.at | 0662 2288-415

Wirkungsanalyseergebnisse

Dr. Birgit Trukeschitz
Wirtschaftsuniversität Wien – Forschungsinstitut für Altersökonomie
birgit.trukeschitz@wu.ac.at

Assoz. Prof. Dr. Dr. Susanne Ring-Dimitriou
Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich Sport- und Bewegungswissenschaft / USI
susanne.ring@sbg.ac.at

Geschäftsmodell/Produktentwicklung

Ing. Wolfgang Schaffer
bit media e-Solutions GmbH
office@bitmedia.at

Mag.a Sonja Jungreitmayr
MyBodyCoach – movement education & science
office@mybodycoach.at / www.mybodycoach.at

Bildmaterial:

Nutzung bei Angabe des Urhebervermerks kostenfrei:

„ILSE“ hält die Generation 55+ fit: Individuelles Trainieren vor dem TV-Gerät. © Salzburg Research
„ILSE“ hält die Generation 55+ fit: Individuelles Trainieren vor dem TV-Gerät. © Salzburg Research
„ILSE“ hält die Generation 55+ fit: Individuelles Trainieren mit dem Tablet © Salzburg Research
„ILSE“ hält die Generation 55+ fit: Tablet und 3D-Kamera als Hilfsmittel für das Training zuhause © Salzburg Research

 
How to find us
Salzburg Research Forschungsgesellschaft
Jakob Haringer Straße 5/3
5020 Salzburg, Austria