Kreativwettbewerb: Schwingungen & Wellen für den Doppler-Effekt - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

Kreativwettbewerb: Schwingungen & Wellen für den Doppler-Effekt

2017-03-27:

Was haben Flugzeuge, schnelle Autos, Radar, klopfende Herzen und die Sterne am Himmel gemeinsam? Ihre Geschwindigkeit wird mit Hilfe eines physikalischen Prinzips gemessen, das der weltbekannte Salzburger Naturwissenschaftler Christian Andreas Doppler entdeckt hat. Sein „Doppler Effekt“ ist für Milliarden Menschen von medizinischem und technischem Nutzen. Viele Erfindungen gehen auf den sogenannten „Jahrtausend-Effekt“ zurück, der vor 175 Jahren entdeckt wurde. Im Rahmen des Jubiläumsjahres rufen wir Jugendliche in Salz-burg auf, kreativ zu werden:

Im Rahmen des Themas „Schwingungen & Wellen in Zusammenhang mit dem Doppler-Effekt“ sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zeichnungen, Experimente, Apps, Simulationen, Kostüme, Texte oder Musikstücke, Skulpturen etc. – egal was dir in den Sinn kommt, gestalte dein Werk und reiche es bis zum 15.5.2017 ein. Es winkt ein Preisgeld von insgesamt 3.000 Euro. Alle Infos zum Wettbewerb und dem Jubiläumsjahr unter www.christian-doppler.net.

Thema: Schwingungen & Wellen in Zusammenhang mit dem Doppler-Effekt

Zielgruppe: Jugendliche bis 17 Jahre

Einreichschluss: 15.5.2017 (unter www.christian-doppler.net/kreativwettbewerb/)

Bewertung: online bzw. offline vom 20.5. bis 1.6.

Preisgeld: gesamt 3.000 Euro

Preisverleihung: 2.6. im Rahmen des Christian Doppler Symposiums, Salzburg

Einreichungs-Beispiele: Zeichnungen, Experimente, Apps, Simulationen, Kostüme à la Sheldon aus der Serie Big Bang Theory, Texte oder Musikstücke (à la Wise Guys mit ihrem Song „Der Doppler-Effekt“), Skulpturen etc.

Ansprechperson

Julia Eder
T: +43/662/2288-245,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg