KMU stärken: Labs unterstützen bei technologischer Innovation - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

KMU stärken: Labs unterstützen bei technologischer Innovation

2017-03-06:

Salzburg Research hat gemeinsam mit fünf Partnern aus Italien und Österreich das Interreg-Projekt Labs.4.SMEs gewonnen. Ziel des Projekts ist, die Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Labs (Fablabs, Digital Labs etc.) zu stärken, um technologische Innovationen zu fördern.

„Labs sind Orte, an denen Innovatoren und Change-Maker ihren Ideen Ausdruck verleihen, kreativ sein, lernen, beraten und erfinden können“, sagt Veronika Hornung-Prähauser, Leiterin des Innovation Labs bei Salzburg Research. Diese offenen Werkstätten bieten Unternehmen verschiedene Dienstleistungen, die besonders in der Entwicklungsphase von Vorteil sind, um Innovationen voranzutreiben. Bisher sind diese Werkstätten und vor allem die Möglichkeiten und Dienstleistungen, die sie bieten, vielen kleinen und mittleren Unternehmen wenig bekannt. Dem möchte das grenzüberschreitende Projekt Abhilfe schaffen.

Im Februar fand der Auftakt von Labs.4.SMEs statt, an dem die Salzburg Research Forschungsgesellschaft gemeinsam mit den Projektpartner ECIPA, FABLAB Castelfranco Veneto, Confartigianato Trieste, IVH Bozen und FH Kufstein Tirol beteiligt ist. „Wir freuen uns über die Möglichkeit, den Unternehmen in der Region Salzburg neue Innovationsmethoden und Dienstleistungen näher zu bringen, die sie zum Beispiel im Bereich des Rapid Prototyping und bei Innovationsprozessen unterstützen“, unterstreicht Veronika Hornung-Prähauser.

Alle weiteren Informationen zu dem Interreg-Projekt Labs.4.SMEs finden Sie in der Presseaussendung.

Ansprechperson

Veronika Hornung-Prähauser
T: +43/662/2288-405,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg