Industrie 4.0: Erste Ergebnispräsentationen - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

Industrie 4.0: Erste Ergebnispräsentationen

2017-08-01:

Vergangene Woche haben Markus Lassnig von Salzburg Research und Infrastrukturminister Jörg Leichtfried erstmals die Ergebnisse der Studie „Digitale Transformation durch Industrie 4.0 und neue Geschäftsmodelle“ der Öffentlichkeit präsentiert.

68 namhafte Unternehmen wurden für das Projekt umfassend qualitativ befragt. Das Ergebnis ist ein fundiertes aktuelles Bild von Industrie 4.0 in Österreich. CMS Electronics in Klagenfurt und AVL List in Graz richteten nun als Best-Practice-Beispiele die ersten beiden Pressekonferenzen aus. Markus Lassnig präsentierte als zentraler Studienautor und Experte zusammen mit Minister Jörg Leichtfried das Projekt und stellte sich den Fragen der Journalisten. Die Ergebnisse sollen zu einem besseren Verständnis der digitalen Transformation ‚Industrie 4.0‘ in Österreich beitragen und Unternehmen eine Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung über ihre Industrie 4.0-Strategie geben.

Über die Studie

Die Studie „Digitale Transformation durch Industrie 4.0 und neue Geschäftsmodelle“ wurde von der Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH, der Syngroup Management Consulting GmbH und Evolaris next level GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) erstellt. Abgewickelt von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Programm „Produktion der Zukunft“.

Alle vier Studienberichte stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung: https://i40transform.salzburgresearch.at/

Presseinformation: Studie Industrie 4.0 in Österreich: 7 Handlungsempfehlungen für Unternehmen

Ansprechperson

Markus Lassnig
T: +43/662/2288-302,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg