SAP Asset Intelligence Network – ein Schritt Richtung Instandhaltung 4.0?

Anastasia Kondraschow und Georg Güntner (2017): SAP Asset Intelligence Network – ein Schritt Richtung Instandhaltung 4.0? In: S@PPORT, Ausgabe 7-8/2017.

www.sap-port.de

Der technologische Fortschritt sowie die Erhöhung der Anlagenkomplexität und -vielfalt führen zu einer sinkenden Beherrschbarkeit von technischen Anlagen. Dadurch entstehen neue Anforderungen an die Kollaboration zwischen Anlagenherstellern, -betreibern und weiteren Dienstleistern (z.B. den Instandhaltungs-Teams). Diesen Herausforderungen begegnet SAP mit der Konzeption und Entwicklung einer Cloud-Plattform mit der Bezeichnung „SAP Asset Intelligence Network“: Die Plattform ist als digitales Netzwerk für Anlageninformationen konzipiert und schafft nach den Plänen ihrer Architekten die Basis für ein globales Anlagenverzeichnis.

Der Artikel von Anastasia Kondraschow (Orianda Solutions AG) und Georg Güntner (Salzburg Research) im S@PPORT 7-8/2017 beleuchtet die Potenziale des SAP Asset Intelligence Networks für Verbesserung der Kommunikation und der Prozesse in der Instandhaltung: Hier ergeben sich klar vorteilhafte Perspektiven durch die Verfügbarkeit von aktuellen Anlagendokumentationen, Schablonen für digitale Anlagenstrukturen und Wartungspläne, Betriebs- und Instandhaltungsanleitungen, 3D-Modellen, Ersatzteillisten bis hin zu Sensordaten über den aktuellen Anlagenzustand.

Das unabhängige Fachmagazin S@PPORT bietet ein breites Spektrum aktueller Informationen und Interviews, fundierter Fachbeiträge und sorgfältig recherchierter Hintergrundartikel sowie praxisnaher Anwenderberichte rund um Lösungen und Services von SAP und SAP-Partnern.

PDF öffnen

Publikationsautoren der Salzburg Research (in alphabetischer Reihenfolge):