Digitales Ideenmanagement für städtische Tourismusmobilität

Die Lösungen für ein Problem liegen nicht immer innerhalb einer Organisation, aber sie existieren. Salzburg Research beantwortete für eine Tourismusorganisation zentrale Fragen zur Balance zwischen Gästen und Einheimischen mittels Open Innovation.

Herausforderung

In Salzburg kommt es wie in vielen anderen beliebten Reisedestinationen zu „Stoßzeiten“. Die Tourismus Salzburg GmbH war daher auf der Suche nach Ideen, um Salzburgs hohe Lebensqualität zu erhalten und gleichzeitig weiterhin als attraktives Reiseziel wahrgenommen zu werden. Die Balance zwischen Gäste- und Einwohnerinteressen muss bewahrt werden.

Lösung

Salzburg Research beantwortete diese Fragen mittels Crowdsourcing auf der Plattform Open Innovation Salzburg. Die Ideenplattform bietet einen bewährten Prozess für die Durchführung von Ideenwettbewerben von Anfang bis Ende.

Mit Hilfe der Open-Innovation-Plattform konnte die Tourismus Salzburg GmbH ihre Fragestellung an jene Personen herantragen, die täglich mit der Herausforderung der Besuchermassen konfrontiert sind: Einheimische und Gäste der Stadt Salzburg.

Die Nutzerinnen und Nutzer hatten zwei Monate lang die Möglichkeit, ihre kreativen und innovativen Ideen auf der OI-Plattform hochzuladen. Nach Abschluss der Einreichphase wurden die Ideen von der Community bewertet, indem in der sogenannten „Arena“ immer zwei Ideen gegenübergestellt wurden. Anschließend wurden die Ideen von einer ausgewählten Fachjury nach Originalität, Umsetzbarkeit, Ideennutzen und -reichweite sowie Nachhaltigkeit bewertet und die Gewinnerideen ausgewählt und prämiert.

Nutzen

Die Kraft der Community eröffnet Organisationen neue Wege und ermöglicht den innovativen Weg in die Zukunft. Über 100 qualifizierte Ideeneinreichungen zeigten, wie aufschlussreich ein anderer Blickwinkel auf bestehende Probleme sein kann und wie vielfältig die Lösungen sich gestalten können.

Der Auftraggeber wird die besten Ideen gemeinsam mit den Einreicher/-innen weiterentwickeln und umsetzen.

Nach diesem Vorbild wurden weitere Ideenkampagnen in den Bereichen Tourismus, Holz, Regionalentwicklung und Mobilität erfolgreich durchgeführt. Details auf www.openinnovation-salzburg.at

Bei Open Innovation Salzburg können Unternehmen auf das Wissen und die Kreativität einer ständig wachsenden und vielseitigen Gemeinschaft an Stakeholdern zurückgreifen, um die optimalen Lösungen für ihre Fragestellungen zu erhalten. Die Community besteht aus engagierten Personen aus der Region, die unterschiedliche Perspektiven und Fachkenntnisse mitbringen und bestrebt sind, Ideen zu Herausforderungen zu liefern. Die Nutzerinnen und Nutzer können ihre Ideen teilen, erhalten attraktive Preise und die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Kampagnenträger ihre Idee umzusetzen. Die Organisation auf der anderen Seite erhält für ihre Herausforderungen maßgeschneiderte Lösungen, welche bereits durch Community- und Jurybewertung hohe Akzeptanz erreicht haben. Gerne unterstützen und betreuen wir auch Sie in ihrem Vorhaben, durch die Durchführung eines OI-Ideenwettbewerbs innovative und umsetzbare Lösungen für ihre Fragestellungen zu erhalten.


Mehr erfahren:


Ansprechperson

Diana Wieden-Bischof
T: +43/662/2288-307,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg