Das ist Digital Motion

2021-04-30:

Vollkommen fokussiert. Ausgestattet mit Technologie, die Bewegungs- und Emotionsdaten misst und interpretiert. Nahtlos sinnvolle Rückmeldungen in Echtzeit erhalten. Interagieren durch neuartige Schnittstellen. Neue Sporterlebnisse, gesteigerte Motivation, bessere Leistung, verbesserte Selbstwahrnehmung und Wohlbefinden durch die Verbindung von Bewegung und Emotion genießen. Das ist Digital Motion.

Digital Motion in Sports, Fitness & Well-beeing

Mit dem Klick auf das Bild werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube (Google Ireland Limited) das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen und Cookies für die Dauer von bis zu 2 Jahren gespeichert sowie personenbezogene Daten erfasst. Mit Hilfe der Cookies ist Youtube in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Datenschutzerklärung von Youtube

Die Digitalisierung des Sports ermöglicht neue Erfahrungen, sollte aber nicht das Sporterlebnis beeinträchtigen, das wir bereits genießen. Die Fähigkeit, Multisensordaten zu messen und zu interpretieren, um mittels fortschrittlicher Mensch-Computer-Interaktion Echtzeit-Feedback zu geben, ist eine große Herausforderung.

Typische Themen sind: Sensorauswahl und -konfiguration, Multi-Sensor-Fusion auf Basis von Bewegungsdaten, die Qualität der erfassten und interpretierten Werte im Feld, geeignete Designmuster für die Benutzerinteraktion und Lernregeln für Feedback für eine nahtlose Interaktion bei Anstrengung.

In Digital Motion entwickeln wir Methoden und Modelle, Technologien und Datensätze, um die Messung und Interpretation von Bewegungs- und psychophysiologischen Daten zu ermöglichen. Um diese Daten zu erhalten, verwenden wir mehrere in das Produkt eingebettete Sensoren. Wir entwickeln neuartige Technologien zur Analyse der Bewegungsqualität, die nicht nur die Bewegung, sondern auch die Emotionserfassung und -analyse während der Bewegung kombinieren. Dadurch erhalten wir neue Erkenntnisse über die Qualität der Bewegung.

Unser Ziel ist es, über die traditionellen Interaktionsparadigmen hinauszugehen und das gesamte Sporterlebnis zu intensivieren. Unsere Demonstratorsysteme kombinieren die Technologie der Bewegungsdatenanalyse und die nahtlose Interaktion bei Belastung mit Multisensor-Bewegungsdaten. Sie adressieren zukünftige smarte Sportgeräte: Smart Equipment Customization und Digital Coaches für Walking, Running und Ski Alpin. Wir bringen diese Systeme vom Labor in die reale Welt.

Wir sind davon überzeugt, dass die Kombination von Bewegung und Emotion zu einer nächsten Stufe der Verbrauchererfahrung im Bereich Digital Sports führen wird.

Um diese Vision in die Praxis umzusetzen, bietet Digital Motion ein starkes Konsortium aus Industriepartnern, das sich mit Forschungsinstituten zusammenschließt und die Ausbildung junger Talente unterstützt.

Digital Motion in Zahlen

In den letzten zwei Jahren haben wir bereits viele Schritte auf unserem Weg zu einem der führenden F&E-Projekte Europas im Bereich Digital Sports gemacht. Wir haben Daten gesammelt und Algorithmen für die menschliche Bewegungs- und psychophysiologische Analyse evaluiert, neuartige Modelle für die Benutzererfahrung erstellt, Labor- und Feldexperimente durchgeführt und unsere Erkenntnisse in ersten Prototypen umgesetzt. In Zahlen ausgedrückt, haben wir unsere Erkenntnisse in 30 Papers veröffentlicht, in 3 wissenschaftlichen Keynotes und 8 eingeladenen Vorträgen darüber berichtet und 7 Patente angemeldet. 11 Doktoranden forschen derzeit im Projekt, 5 Master- und 1 Bachelorarbeit wurden bereits erfolgreich abgeschlossen. 11 Unternehmen und 4 wissenschaftliche Organisationen kooperieren innerhalb von Digital Motion. Wir sind 14 Frauen und 20 Männer, die ihre Fähigkeiten kombinieren und ihr Wissen bündeln.

Kooperation zwischen Wirtschaft und Forschung

Digital Motion fördert die exzellente Forschungskooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Das Zusammenbringen von interdisziplinären Teams ist essentiell für die Bewältigung der Forschungsherausforderungen und die Umsetzung der Erkenntnisse aus dem Labor in die Praxis. Um dies zu realisieren, sind alle Partner aktiv in Digital Motion eingebunden. Der Einsatz kollaborativer Technologien und Praktiken wie Rapid Prototyping oder partizipatives Design und agile Entwicklung unterstützt uns bei der teamübergreifenden Interaktion. 6-Wochen-Sprints mit dem gesamten Konsortium, halbjährliche Konsortialtreffen, zweiwöchentliche Demonstrator-Calls, PhD-Paper-Clubs und Schreibzirkel, ein Digital Motion PhD-Lab, unsere Confluence-Wiki-Plattform und die Jira-Ticketsysteme sind die Hauptpfeiler hinter dieser agilen Projektorganisation. Unser synergetischer Arbeitsstil ermöglicht den projekt- und bereichsübergreifenden Austausch von Fachwissen und initiiert den Transfer von Ideen über Anwendungsdomänen hinweg. Obwohl wir so unterschiedlich sind, teilen wir eine gemeinsame Vision. Wir glauben, dass die Kombination von Bewegung und Emotion im Bereich Digital Sports zu einem neuen Level der Konsumentenerfahrung führen wird. Digital Motion schafft Mehrwert durch die Implementierung der gesamten Wertschöpfungskette für intelligente Sportgeräte, die eine erstklassige Kooperationsstruktur mit sich bringt.

Halbzeit-Zwischenbilanz

Nach der Hälfte der Projektlaufzeit können wir nun auf die vergangenen zwei Jahre zurückblicken, in denen sich Digital Motion als Kompetenzzentrum mit dem besonderen Fokus auf die Verknüpfung von biomechanischen und psychophysiologischen Daten positioniert hat. Es ist uns gelungen, eine international führende Forschungsgruppe zu etablieren, die in der Lage ist, Technologien zur Bewegungsdatenanalyse und Interaktionskonzepte der nächsten Generation in Sport-, Fitness- und Wellnessgeräten zu entwickeln. Es liegen noch zwei spannende Jahre vor uns. Aus den Kompetenzen, die wir aufgebaut haben, und den Daten, die wir gesammelt haben, werden wir weitere Erkenntnisse über den Zusammenhang von Emotion und Bewegung ableiten. Wir werden verstehen, welche Merkmale für das Lernen und das Coaching relevant sind, um bessere Sporterlebnisse zu unterstützen. Wir werden die Auswirkungen von Aktivität auf die Vitalität weiter erforschen. Auf unserem Weg, neue innovative Produkte zu generieren, werden wir weitergehen und unseren Fokus von der Datensammlung auf die Algorithmenentwicklung verlagern. Wir werden weiterhin Prototypen entwickeln und weitere Feld- und Praxistests durchführen. Und wir werden unsere Erkenntnisse teilen.

Wir sind überzeugt, dass die Digitalisierung der menschlichen Bewegung zu einem tieferen Verständnis der Aktivitäten und der Leistung des Menschen führen wird. Wir glauben, dass nicht das „wie lange“ oder das „wie oft“ wichtig ist, sondern dass das „wie gut“, „wie effektiv“ oder „wie fühle ich mich“ die grundlegenden Anliegen der Menschen sind und dass wir – durch den Einsatz digitaler Technologien – mehr Freude, Motivation und Wohlbefinden schaffen können. Das ist Digital Motion.

www.digital-motion.at

 
Newsletter
Erhalten Sie viermal jährlich unseren postalischen Newsletter sowie Einladungen zu Veranstaltungen. Kostenlos abonnieren.

Kontakt
Salzburg Research Forschungsgesellschaft
Jakob Haringer Straße 5/3
5020 Salzburg, Austria