Agenten für das Industrial Internet - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

Agenten für das Industrial Internet

2015-01-23:

Gemäß den Visionen für das industrielle Internet, müssen Produktionsunternehmen ihre Infrastruktur dem entstehenden „Internet of Things“ (IoT) anpassen. Eine wesentliche Hemmschwelle auf dem Weg dorthin – Stichwort: „Industrie 4.0“ – ist die begründete Angst, sich im Netz großen Sicherheitsrisiken auszusetzen. Salzburg Research entwickelt ein Multi-Agentensystem, welches ein sicheres, Policy-getriebenes Management von Maschinen und Fertigungszellen erlaubt.

Viele Produktionsunternehmen sind hoch spezialisiert  und haben einen hohen Automatisierungs- und Produktivitätsgrad erreicht. In einigen Sektoren sind auch die Zulieferketten gut entwickelt und die zugehörigen Prozesse detailliert definiert. Dennoch besteht zunehmend Optimierungspotenzial im Hinblick auf dynamische, unberechenbare und sich rasch ändernde Anforderungs- und Liefersituationen.

Beim gegenwärtigen Trend hin zu stark individualisierten Komponenten – „Losgröße 1“ – können wir das Internet aber nutzen, um die „Kaufabsicht“ eines potenziellen Abnehmers bereits im Vorfeld zu erfassen. Wenn es gelingt, derartige Signale – egal, ob in B2B- oder B2C-Szenarien – zu erkennen und sie mit der Fähigkeit zu kombinieren, Produktionspläne kurzfristig zu ändern sowie Zulieferketten und Lieferbedingungen in Echtzeit neu zu verhandeln, können neue, hoch dynamische Wertenetzwerke geschaffen werden.

Wichtig ist, dass das Unternehmen mit relativ geringem Aufwand alle Informationsflüsse sicherheitstechnisch unter Kontrolle halten kann. Hier setzt das Forschungsvorhaben IoT4Industry, unterstützt von der FFG, an. Dynamische Situationen, Datenschutz, Risikobeurteilungen und Sicherheit sowie Ansätze aus der Spieltheorie spielen in dem Konzept eine zentrale Rolle. Ein auf Basis von Open Source Soft- und Firmware entwickelter Prototyp wird die Machbarkeit der Forschungskonzepte demonstrieren. Das Sondierungsprojekt IoT4Industry unterstützt dadurch auf nationaler und internationaler Ebene den Kompetenzaufbau im Bereich der Basistechnologien für das industrielle Internet.

Auf der Projektseite werden regelmäßig Neuigkeiten zum Projekt publiziert (Englisch):  http://iot4industry.salzburgresearch.at/

Ansprechperson

Violeta Damjanovic-Behrendt
T: +43/662/2288-427,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg