8.000 Besucher/-innen bei Langer Nacht der Forschung

2014-04-09:

Am 4. April 2014 konnte bei der Langen Nacht der Forschung ein neuer Besucherrekord verzeichnet werden: 136.000 Besucher/-innen in ganz Österreich, 8.000 davon in Salzburg. Allein in Salzburg informierten 94 Stationen an 10 Standorten von 17:00-23:00 Uhr über die Arbeit in den heimischen Forschungsstätten. Live und bei freiem Eintritt.

Bei Salzburg Research ging ein reichhaltiges Programm über die Bühne:

Um 16:30 Uhr erfolgte bereits das Pre-Opening und Abschlusspräsentation „Crowdfunding für HTL-Maturaprojekte“ mit Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer.
Die HTL-Salzburg erprobte gemeinsam mit Salzburg Research und der ITG – Innovationsservice für Salzburg erstmals einen innovativen Weg zur Unterstützung von ambitionierten Maturaprojekten. Zahlreiche Projekte wurden online diskutiert, geschärft, bewertet und prämiert. Anfang 2014 ritterten acht Projektgruppen um Unterstützung beim öffentlichen Crowdfunding. Einige Projekte zeigten ihre beachtlichen Zwischenergebnisse bei der Langen Nacht der Forschung.

Um 17:00 Uhr eröffnete Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer die Lange Nacht der Forschung am Techno_Z (Standort Salzburg Research und Business Creation Center Salzburg). Bis 23:00 Uhr hieß es dann: Neugierig sein, entdecken, staunen.

Am Standort Salzburg Research erwarteten die Besucherinnen und Besucher neun unterhaltsame und vielfältige Stationen für die ganze Familie:

  • Taugt mein privates Heimnetz für Internet-TV?
  • Wie sprechen Kunden über meine Produkte im Internet?
  • Wie kann ich mich vor Internet-Schnüfflern schützen?
  • Wie kommunizieren Katastrophenhelfer, wenn gar nix mehr funktioniert?
  • Wie unterstützt innovative Technologie im Alter und bei Krankheit?
  • Wo staut es gerade in Salzburg?
  • Was verbirgt sich außer 0 und 1 noch im Computer? (Kinderstation)
  • Welche erstaunlichen Maturaprojekte entstehen an der HTL Salzburg?
  • Wofür kann ich 3D-Drucker und andere digitale Produktionsmaschinen nutzen?

Detailinfomationen zu diesen Stationen

Pressespiegel zur Langen Nacht der Forschung in Salzburg

Zahlreiche Interessierte schnupperten also nicht nur Frühlingsluft, sondern auch Forschungsluft und steckten ihre Nase am 4. April 2014 in unsere Forschungsergebnisse. Die nächste Lange Nacht der Forschung ist für April 2016 geplant.