Location-Based Services im mTourismus – Quo Vadis?

Nicolas Göll, Markus Lassnig, Karl Rehrl (2010): Location-Based Services im mTourismus – Quo Vadis? In: Roman Egger, Mario Jooss (Hg.): mTourism. Mobile Dienste im Tourismus. Wiesbaden: Gabler Verlag. S. 27-44. ISBN 978-3-8349-2362-2.

Download: http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-8349-8694-8_2

In den letzten Jahren war die Entwicklung des mTourismus vergleichsweise bescheiden, doch nun zeichnet sich anhand mehrerer Kriterien ein Boom an Location-Based Services (LBS) ab, der auch im Bereich des mTourismus einen Schub bewirken dürfte. Was spricht für diesen Boom und was sind nach wie vor die zentralen Hemmschuhe in diesem Bereich? Welche Hardware- und Software-bezogenen Entwicklungen sowie technisch-organisatorischen Rahmenbedingungen sind zu berücksichtigen? Um dies zu beantworten wird eine Marktanalyse für Smartphones und mTourismus skizziert und die Frage nach ortsbezogenen Inhalten für LBS diskutiert. Dabei zeigt sich die enorme Bedeutung von AppStores sowie Crowdsourcing als Chance für LBS im mTourismus. Insgesamt sind die Bedingungen für erfolgreiche Anwendungen im mTourismus besser als je zuvor, wenngleich die enorme Dynamik des Marktes sicher noch einige Opfer fordern wird und das Match um die Pole Position im mTourismus noch längst nicht entschieden ist.

Publikationsautoren der Salzburg Research (in alphabetischer Reihenfolge):