TellMeTheWay – Ein mobiler sprach-basierter Begleiter für Reisende im öffentlichen Verkehr

TellMeTheWay demonstriert eine durchgängige, sprachbasierte Reisebegleitung entlang intermodaler Routen im Öffentlichen Verkehr mit dem persönlichen Smartphone.

Die zunehmende Mobilitätsnachfrage geht einher mit Überlastungen des Straßennetzes – vor allem in den Ballungszentren. Der Öffentliche Verkehr stellt eine wichtige Säule zum Erhalt der Mobilität dar. Daher ist es ein zentrales verkehrspolitisches Ziel, mehr Fahrten auf den ÖV zu verlagern. Es werden erhebliche Investitionen in die Attraktivitätssteigerung getätigt, um die Wahrnehmung des öffentlichen Verkehrs zu erhöhen sowie ein gutes Beförderungsangebot zur Verfügung zu stellen. Demgegenüber steht jedoch die Unsicherheit bei der Nutzung des ÖV-Angebots bei traditionellen PKW-Nutzern/-innen und Ortsunkundigen – speziell in den Bereichen Orientierung in Umsteigegebäuden sowie beim individuellen Reisezeitmanagement. Eine Ursache dafür ist die unzureichende und wenig ergonomische Informationsvermittlung von bestehenden Auskunftssystemen während der Reise.

Das Projekt TellMeTheWaydemonstriert einen neuartigen Zugang zur Informationsvermittlung entlang intermodaler Reisen mit Hilfe einer personalisierten, sprachbasierten Reisebegleitung auf Smartphones. Der Fokus der Forschung liegt auf

  • dem Einsatz von Sprache zur Übermittlung von personalisierten Orientierungs- und Umsteigeinformationen am eigenen Smartphone,
  • der Einbindung von sprachbasierten Echtzeitinformationen in eine sprachbasierte Reisebegleitung und
  • der ortsbezogenen Vermittlung von Reiseinformationen auf Basis von kosteneffizienten Ortungsmöglichkeiten, vor allem auch innerhalb von Umsteigegebäuden.

Im Zuge des Projekts werden Anforderungen an personalisierte sprachbasierte Navigationsanweisungen für Reisende bei der Begleitung entlang intermodaler Routen unter Berücksichtigung bestehender Informationssysteme wie Beschilderung, Info-Screens und Lautsprecherdurchsagen ermittelt. Ein wesentlicher Aspekt des Projekts ist die personalisierte Einbindung von Echtzeitinformationen des Öffentlichen Verkehrs in die sprachbasierte Begleitung. Um eine automatische und ortsbezogene Vermittlung von Informationen zu gewährleisten, werden neben Ortungsmöglichkeiten im freien Gelände auch Ortungsmöglichkeiten innerhalb von Umsteigegebäuden erprobt. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Kosteneffizienz des Positionierungssystems, was durch die Nutzung von vorhandener Funk-Infrastruktur wie WLAN-, Bluetooth- und GSM-Zellen erreicht werden soll. Die Ergebnisse fließen in die prototypische Implementierung eines Sprachnavigationsmoduls ein, das als Ergänzung zu bestehenden mobilen
Reiseauskunftsystemen (z.B. Qando, AnachB) konzipiert und im Zuge des Projektes exemplarisch in ein solches integriert wird. Die sprachbasierte Informationsvermittlung wird entlang ausgewählter Routen sowie der Umsteigestation Praterstern in Wien von 30 Testpersonen evaluiert.

Als Zielgruppe für die Anwendung der sprachbasierten Reisendenbegleitung werden neben individuellen Reisenden vor allem Betreiber von Reiseauskunftssystemen gesehen, die das Sprachnavigationsmodul in bestehende Anwendungen einbinden können.

Downloads

tellmetheway_logo image/jpeg