SimpliCITY

Smart Cities werden durch technologiegestützte Partizipations- und Anreizmethoden, ein Toolkit sowie einen digitalen Marktplatz unterstützt, um innovative, regionale, nachhaltige Services besser zu nutzen und um somit langfristig eine nachhaltige Entwicklung von Städten (Smart City Initiativen) zu ermöglichen.

Europäische Städte und ihre wissenschaftlichen Institutionen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten ehrgeizige Ziele zur Verringerung der Treibhausgasemissionen gesetzt. Eine Reihe regionaler Nachhaltigkeitsdienste (RSS) wurde bereits entwickelt und getestet, verfügt jedoch über keine aktive Nutzerbasis. Städtische Entscheidungsträger, Regulierungsmaßnahmen oder wirtschaftliche Instrumente sind an ihre Grenzen gestoßen, während die Nutzer von Informationen überfordert sind und sich in der Regel an alte Verhaltensweisen halten.

SimpliCITY trägt zu den Herausforderungen der Städte bei der Schaffung nachhaltiger und wirtschaftlich tragfähiger Stadtgebiete bei, indem sie smarten Stadtverwaltern, Gemeinden und Endnutzern die folgenden Möglichkeiten gibt:

  1. ein Technologie-verbessertes Beteiligungs- und Incentivierungsverfahren und -werkzeug,
  2. einen digitalen Marktplatz, der innovative regionale Nachhaltigkeitsdienste (RSS) zusammenführt und intelligente Incentivierungsfunktionen bietet, und
  3. die Errichtung eines transnationalen „Smart City Learning Network“, bei dem gezielt Methoden und Erfahrungen mit Lead-Usern in Bezug auf Aktivitäten zur Innovationsskalierung ausgetauscht werden.

Der hybride SimpliCITY-Ansatz zielt darauf ab, die digitalen Kompetenzen der städtischen Gemeinden in Salzburg, Uppsala und fünf Folgestädten für einen „nachhaltigen Lebensstil“ zu stärken. Das Konzept für einen innovativen Online-Marktplatz (Webplattform), der regionale Nachhaltigkeitsdienste intelligent zusammenfasst und hilft, die Bürger dazu zu motivieren, Fahrradmobilitätsdienste, Produktion und Konsum von lokalen Lebensmitteln und digitale Integrationsdienste zu nutzen.

SimpliCITY wird will unterstützen, dass Städte eine erfolgreiche Transformation hin zu intelligenten, nachhaltigen Städten schaffen, indem sie die Lücke zwischen Bürgern, Akteuren der Zivilgesellschaft, Unternehmen und Politik schließen.