Panoptikum – Geo Games@ScienceCity – Ortsbasierte Spiele der Zukunft

GPS, WLAN, Sensoren und Nahfunktechnologien, wie z.B. Radio Frequency Identification (RFID), sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Jugendliche wachsen mit diesen modernen Technologien auf und verwenden sie intuitiv und selbstverständlich.

Find your mates!
Neben GPS-basierter Ortung, die nur im Freien eingesetzt werden kann, wird mithilfe von Nahfunktechnologien wie z.B. UWB (Ultra Wide Band), Verortung auch innerhalb von Gebäuden möglich. Die Spielerinnen und Spieler werden bei diesem Spiel mit UWB-Sendern (sogenannten Tags) ausgestattet, wobei jeder Sender intern mit der Farbe rot oder blau kodiert ist. Auf einer Leinwand werden die Tags (die über das UWB-System genau lokalisiert werden können) als virtuelle Personen visualisiert. Ziel des Spiels ist es, dass die Spielerinnen und Spieler herausfinden, welche virtuelle Person auf der Leinwand sich auf ihr UWB-Tag bezieht und sich die Gruppe anschließend entsprechend der Farben in zwei Teams aufteilt.

Discover the tiles!
Die Umsetzung des Spiels basiert auf GPS-fähigen Handys, wo das Spielfeld als Karte in Puzzleform und die aktuellen Positionen sowie Punkte der Spielerinnen und Spieler am Display dargestellt werden. Ziel dieses Spiel ist es, mittels flinken Bewegungen und Strategien neue Puzzleteile am Bildschirm aufzudecken oder die Punkte der gegnerischen Gruppe zu übernehmen. Durch die eigene Positionierung im realen Spielfeld beeinflussen die Spielerinnen und Spieler den Spielverlauf am Handy.

Explore the spots!
Die Spielerinnen und Spieler können hier das Raumklima erforschen. Die Raumklima-Werte (z.B. Temperatur, CO2, Luftfeuchte) können durch Sensoren ermittelt und untereinander übertragen werden. Die Umsetzung des Spiels basiert auf sogennanten SunSPOTs. Sensoren und Sensornetzwerke werden in der Praxis bei der Messung von Umweltbedingungen (Klimaforschung) eingesetzt.