OER in der Schulbuchaktion – eine Machbarkeitsstudie

Im Projekt „OER in der Schulbuchaktion – eine Machbarkeitsstudie“ wird eine Machbarkeitsstudie zu OER-Schulbüchern im Kontext der Schulbuchaktion in Österreich angefertigt. Diese soll verschiedene Szenarien für die prinzipielle Ermöglichung, sowie Förderung offener Lizenzen und Formate im Bereich öffentlich finanzierter Lehr- und Lernunterlagen erarbeiten.

OER steht dabei für „open educational resources“, auf Deutsch „offene“ oder auch „freie Bildungsressourcen“. Darunter werden „offen lizenzierte“ Bildungsressourcen, z.B. Schulbücher, Arbeitsblätter oder Videos verstanden, d.h. diese Ressourcen können unter den Bedingungen der Lizenz auch genutzt, verändert, geteilt und wiederveröffentlicht werden. Beispielsweise können Lern- und Lehrmaterialien unter der Creative-Commons-Lizenz „CC BY 4.0“ verändert und wiederveröffentlicht werden, sofern man Angaben zu den Urheber/innen, zu etwaigen Änderungen der Materialien macht und auf die ursprüngliche Version verlinkt.
Die Studie wird u.a. folgende Fragen beantworten: Welche Rahmenbedingungen und Geschäftsmodelle zur Finanzierung von OER-Schulbüchern sind in Österreich derzeit vorzufinden? Welche Möglichkeiten für die Umsetzung von OER-Lernmaterialien – u.a. Finanzierung, Vertrieb, Nutzung – werden gesehen und sind im Kontext der aktuellen Bedingungen der Schulbuchaktion realistisch umsetzbar?

Merken

Merken

Merken

Downloads

OER image/png