BBMiner - Leistungsmessungen in Mobilfunknetzen - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

BBMiner – Leistungsmessungen in Mobilfunknetzen

Wie leistungsfähig sind Mobilfunknetze? Salzburg Research verwendet das MINER-Framework zum Vermessen der Qualität von Mobilfunknetzen.

Mobilfunknetze versprechen hohe Datenrate – egal zu welcher Tages und Nachtzeit, egal an welchem Ort. Doch wie sieht es mit der tatsächlichen Leistungsfähigkeit aus.

Salzburg Research hat im Auftrag des Landes Salzburg Messboxen erstellt, die Endanwendern zur Verfügung gestellt werden, um die tatsächlich verfügbare Datenrate am tatsächlichen Nutzungsort zu vermessen. Die Messboxen führen dazu, angeschlossen an vom Provider zur Verfügung gestellter Consumer-Hardware, mehrere Messungen über einen längeren Zeitraum durch. Dies ermöglicht, Endanwendern eine Aussage zu verfügbarer Datenrate und vor allem auch über die Abhängigkeit von Tag/Abend/Nachtzeiten zu geben, da gerade in den Abendstunden die verfügbare Datenrate oft erheblich geringer ist als in den Nachtstunden.

Durch den Einsatz des Mobile Broadband Extenders der Salzburg Research, wurde in diesem Zuge auch eine Messkampagne von der Salzburg Research selbst durchgeführt die vor allem auch den Einsatz von Außenantennen berücksichtigen sollte. Die Informationen dazu und das Ergebnisdokument finden Sie hier: Breitbandmessung Flachgau.

Geographische Bewertung von verfügbaren Bandbreiten

Um die verfügbaren Datenraten auch geographisch bewerten zu können, werden aktuell gerade Fahrzeuge mit Messboxen ausgestattet, welche die verfügbaren Bandbreiten während der Fahrt erfassen. So sollen Regionen bestimmt werden, wo die mobilen Datenraten nur unzureichend geeignet sind, um als Ersatz für kabelgebundene Lösungen eingesetzt werden zu können.

Zur Stromversorgung des Messsystems reicht eine einfache Powerbank. Deshalb kann das Messsystem auch persönlich mitgeführt werden und somit können auch Radwege, Skigebiete oder Wanderwege vermessen werden. Aus den gemessenen Werten kann anschließend evaluiert werden, ob auch bei Sport- und Freizeitaktivitäten das Mobilfunknetz einwandfrei funktioniert.

Breitband für autonomes Fahren

Im Bereich des automatisierten Fahrens ist eine gut ausgebaute Kommunikationsinfrastruktur essentiell. So wurde der Digibus mit einer Messbox ausgestattet, die es erlaubt, neben den verfügbaren Datenraten auch andere Parameter zu erfassen. Gerade die Latenz der Kommunikation spielt im Bereich des automatisierten Fahrens eine wichtige Rolle. Somit erfasst diese Messbox neben Parametern des Mobilfunknetzes auch Latenz und Jitter der Verbindungen, um auch Interaktionszeiten bewerten zu können.