ASKI – Der autarke Ski

Entwicklung innovativer Werkzeuge zur Modellierung von Energie- und Kommunikationsprozessen in vernetzten Embedded Systems

Gemeinsam mit dem Salzburger Skierzeuger Atomic erforscht Salzburg Research Wege zum intelligenten und autarken Ski. Der Ski der Zukunft wird sowohl seinen Entwickler(inne)n wie auch seinen Fahrer(inne)n bei der optimalen Einstellung helfen. Ausgestattet mit faseroptischen Sensoren sammelt der Ski Daten zum dynamischen Verhalten während der Fahrt. Die Übertragung der Sensorendaten vom Ski zu einem Computer gilt es dabei zu optimieren. Damit der Ski als komplett unabhängiges System mit seiner Umwelt kommunizieren kann, muss er die zur Datensammlung und -übertragung benötigte Energie selbst erzeugen. Dies geschieht zum Beispiel durch Bewegung oder Temperaturunterschiede. Ziel ist die Entwicklung innovativer Werkzeuge zur Modellierung von Energie- und Kommunikationsprozessen in vernetzten eingebetteten Systemen (Embedded Systems). Der Datenverkehr wird dabei als konstant fließender Prozess modelliert, er soll also wie eine Flüssigkeit fließen. Interagierende Komponenten – wenn sich der Ski mit der Bindung z.B. über die Belastung unterhält und die Ergebnisse auf der Armbanduhr oder in der Skibrille anzeigt – können mit dieser neuen Technologie realisiert werden.