Netd@ys Austria 2003: And the Winners are …

2003-11-18:

Europas größte Jugend-Online-Initiative „Netd@ys“ ging in die Zielgerade. 2003 widmete sich Netd@ys dem Dialog zwischen Kulturen. In Österreich wurde dazu der Jugend-Wettbewerb „Digital Culture Images“ ausgeschrieben. Gefordert waren Jugendliche zwischen 15 und 25 mit Kreativität und genialen Ideen. Erstmals konnten auch die angrenzenden EU-Beitrittsländer an den „Netd@ys Austria“ teilnehmen. Am 18. November 2003 wurden die Sieger im Grazer Dom im Berg gekürt.

Von den zahlreichen Einreichungen wurden neun Projekte von einer hochkarätigen Jury nominiert. Bei der Netd@ys Austria „Dialogue Night“ im Grazer Schlossberg wurden Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro (zwei Hauptpreise á 1.500 Euro, drei Auszeichnungen á 1.000 Euro und vier Nominierungen á 500 Euro), zur Verfügung gestellt von Dark Dog, vergeben.

Zwei Kategorien standen je nach Zusammensetzung der Einreicher-Teams zur Verfügung:

About Culture – Projekte von Einzelpersonen oder Teams zum Thema Dialog zwischen Kulturen.

Inside Culture – vernetzte Projekte, bei denen der kulturelle Dialog in den selbst Projektteams gelebt wird. Dies wird durch die Bildung von Netzwerken über Landes-, Kultur- oder Sprachgrenzen hinweg erreicht. Hauptanliegen der Netd@ys Europe war heuer die Initiierung von Partnerschaften und die Förderung des internationalen Austausches etwa durch Mehrsprachigkeit oder Bildsprache.

Siegerprojekt Kategorie „About Culture“: [phonetcard]

Projektleitung: Fr. Mag. Tereza Szente, Schüler(innen) der 2A, 3A und 3B der HBLA für Kunst, Linz; http://www.hbla-kunst.eduhi.at/html/szente_phonetcard/index.html

Für[phonetcard] wurde in unterschiedlichen Sprachen nach Wörtern mit gleicher Aussprache, aber mit verschiedenen Bedeutungen gesuch – zum Beispiel [EIS/EYES]. Die Aufgabe war, solche Wörter in Beziehung zu setzen und ihre Bedeutung mit Hilfe des Computers zu visualisieren. [phonetcard] nutzt so die gesprochene Sprache als Schlüssel zur einer mehrsprachigen und interkulturellen Informationsgesellschaft. Das Ergebnis sind 100 Karten mit Wörtern aus zehn verschiedenen Sprachen, alles kreative Bildkompositionen mit spannender und überraschender Bedeutungsvielfalt.

Siegerprojekt Kategorie „Inside Culture“: Futuretrain

Projektleitung: Sigrid Girtler, Prof. Franz Pöll, Schüler(innen) der Informatikgruppe 8.A., Gymnasium Diefenbachgasse; http://www.diefenbachgasse.at/futuretrain/

Die Website „Futuretrain, Zug in die Zukunft“ ist das Ergebnis einer Reise der 7A des Wiener Bundesgymnasiums Diefenbachgasse durch die EU-Beitrittsländer Tschechien, Slowakei, Ungarn und Slowenien. Im direkten Kontakt konnten sich die Jugendlichen austauschen. Ein Projekttagebuch, Interviews und viele persönliche Statements geben Auskunft über fünf intensive Tage. Bilder und Videos dokumentieren die Reise und die Erlebnisse. Zusätzlich findet man Informationen über die bereisten Länder. Die Website ermöglicht dadurch auch den Daheimgebliebenen, Ansichten und Gedanken von Jugendlichen aus unseren Nachbarländern kennen zu lernen.

Auszeichnung: Helen Keller

Einreicher: Franz Klemens, FH Joanneum (24 Jahre, Graz); http://dmt.fh-joanneum.at/~franzk/ADST/Helen_Keller.htm

Das Multimedia-Projekt zum Leben von Helen Keller wurde von Klemens Franz im Rahmen seiner Diplomarbeit an der FH Joanneum erstellt. Die digital erzählte Biografie bringt dem Betrachter die einzigartigen Lebensumstände Helen Kellers näher. Sie war blind und taub, lernte aber trotzdem lesen und schreiben – ja sogar sprechen. Die Navigation, Interaktion und Dramaturgie weicht deshalb von gewohnten Bahnen ab. Benutzer(innen) müssen experimentieren, um Einblicke zu gewinnen und den Überblick über Helen Kellers Leben zu bekommen. Jede Phase der Biografie wird anders visualisiert und kleine Aufgaben müssen erfüllt werden, um auf die nächste Phase Zugriff zu bekommen.

Auszeichnung: Weltkulturerbe Fertö/Neusiedlersee

Projektleitung: Prof.Dr. Ingeborg Kanz mit SchülerInnen des 2., 3. und 4. Jahrgangs der BHAK und BHAS Oberpullendorf (15 – 18 Jahre); http://weltkulturerbe.schule.at/

So international wie der im Mai 2003 zum Weltkulturerbe erklärte Neusiedlersee ist auch die Website: Alle Inhalte stehen in deutscher und ungarischer Sprache zur Verfügung: Die Graugans Martin führt gemeinsam mit seiner ungarischen Freundin Marischka durch den Nationalpark, ein österreichisch-ungarisches Wörterbuch hilft bei Verständigungsschwierigkeiten. Das eigene Wissen über den Nationalpark kann man online gleich testen. Es gibt sogar eine eigene Hymne zum Anhören und Mitsingen. Internet und Neue Medien unterstützten die interkulturelle und schulübergreifende Zusammenarbeit der Schüler(innen).

Auszeichnung: Europe for a change

Einreicher: Rainer Stöger (19 Jahre, Zell am Pettenfirst); http://212.104.218.65/

Die Einstellungen, Hoffnungen und Träume von 32 Jugendlichen aus 16 europäischen Ländern wurden gefilmt und sind als Video über eine Landkarte abzurufen. Man findet auch Informationen zum jeweiligen Land. Das Design der Plattform und der Bewertungsmechanismus verhilft damit dem Dialog zwischen Kulturen zu mehr Aufmerksamkeit. Das Kennenlernen anderer Meinungen wird ergänzt durch ein spielerisches Element und die Möglichkeit eine Reise zu gewinnen.

Nominierte (je 500 Euro):

BorderCrossing: Arno Zimmermann, Martin Pleßnigg, Reinhard Probst, Adina Camhry, Philipp Konrad (alle 15 Jahre alt, Graz); http://bordercrossing.at/

Maribor: Smiljan Trojner + Team , Schule für Hörgeschädigte, Maribor http://www2.arnes.si/~mbusgm1s/netdays/

Inflex: Georg Gruber (19 Jahre, Inzing/Tirol) http://www.inflex.org

Costa Rica: Stephan Hamberger (16 Jahre, Attnang-Puchheim); http://cometo.eduhi.at/hamberger/costa-rica/index1.htm