Nachbericht: L3T2.0 Buchpräsentation

Aug 28 2013

Nachbericht siehe: L3T 2.0 ist online

L3T2.0 Buchpräsentation
Termin:
Mittwoch, 28. August 2013, 13 Uhr
Ort: TU Graz, Campus Inffeldgasse 13 (PTZ), 8010 Graz
Anmeldung erbeten unter julia.eder@salzburgresearch.at oder 0662 2288 245

Ein Buch mit ungewöhnlicher Entstehungsgeschichte

Rund 200 Mitwirkende werden in den sieben Tagen nach genauen Rollenverteilungen und Zeitplänen ihren Part zu L3T2.0 beitragen. Vom 20. bis 28. August 2013 wird intensiv geschrieben, formuliert, gelesen, überarbeitet, lektoriert und layoutiert, und zwar ehrenamtlich und verteilt auf acht Camps, von Hamburg über Köln bis Graz.

Inhaltlich ist L3T2.0 genau wie sein Vorgänger eine Sammlung von Lehrtexten zu unterschiedlichen Themen und Perspektiven des Lernens und Lehrens mit Technologien. Ein Schwerpunkt der Beiträge liegt auf neuen Entwicklungen, beispielsweise Educasts, (Micro-) Blogging oder mobilem Lernen. Autoren mit unterschiedlichem Background beleuchten das Thema E-Learning aus verschiedenen Perspektiven und bereiten es gleichermaßen für Lehrende und Studierende auf. L3T2.0 wird online unbeschränkt und kostenlos zur Verfügung stehen und ist für Ergänzungen jeglicher Art offen.

Schirmherrschaft der UNESCO Kommission

Das Projekt L3T2.0 trägt zur Förderung der Informations- und Kommunikationstechnologien im Bereich der Bildung bei – mit dieser Begründung hat die Österreichische UNESCO Kommission die Schirmherrschaft über L3T2.0 übernommen. „Ganz grundsätzlich steht die L3T-Philosophie für die Erstellung und Verbreitung frei zugänglicher und modifizierbarer Ressourcen, Inhalte und Informationen, für Kollaboration, Crowdsourcing und Multimedialität rund um das Thema Lehren und Lernen mit Technologien“, schildert Martin Ebner. Unterstützt wird das Projekt von der Grazer Forschungsgesellschaft evolaris. Unverzichtbar ist das Videokonferenzsystem, das die Grazer Firma Visocon bereitstellt.