Digitalisierung: Wo steht der Mittelstand?

Nov 21 2019

Das Projekt KMU4.0 (Interreg Bayern-Österreich 2014-2020) lädt Vertreter/innen von produzierenden klein- und mittelständischen Unternehmen zu einem kostenlosen Qualifizierungs-Workshop im Rahmen der Salzburger Innovationstagung 2019.

Donnerstag, 21. November 2019, 15:00-18:30 Uhr
Solitär der Universität Mozarteum
Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg
Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich

Digitalisierung: Wo steht der Mittelstand?

Das Bewusstsein für das Thema Digitalisierung ist unter KMU zwar gestiegen, viele Unternehmen schätzen sich selbst aber noch nicht als reif genug für die entsprechenden Herausforderungen ein. Das zeigt auch der letzte Austrian Business Check des KSV: 68 % der Unternehmen haben aktuell keine digitale Agenda verankert und planen dies auch nicht. Und das obwohl 84 % bereits erkennen, dass die digitale Transformation den eigenen Markt verändert: der Wettbewerb wird immer schneller, die Kunden­erwartungen haben sich verändert und neue Verkaufs- und Distributionskanäle haben sich aufgetan. Befragt nach der größten Schwäche, nennen die Unternehmen die Digitalisierung von Produkten, Prozessen und Services, gefolgt von mangelhaften Prozessen und Strukturen und fehlenden neuen Geschäftsfeldern.

Prozesse zu hinterfragen und zu digitalisieren, weitere Kanäle zu nutzen und Geschäftsmodelle (weiter) zu entwickeln sollte also besser heute als morgen angegangen werden. Unterstützend dafür zeigen Unternehmer/innen und Forscher/innen bei der Innovations­tagung anhand von Best-Practice-Beispielen Möglichkeiten, wie KMU Digitalisierung für sich nutzen und umsetzen können. Der Bogen spannt sich dabei von Produktion über Struktur und Organisation bis hin zu Geschäftsmodellen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich hier online an.

Programm

15:00 Uhr Begrüßung
Walter Haas, Geschäftsführer ITG – Innovationsservice für Salzburg
Marianne Kusejko, Vizepräsidentin Wirtschaftskammer Salzburg

Die „Digitale Transpiration“ des Wirtschaftsstandortes
Ricardo-José Vybiral, CEO KSV 1870

Digital Readiness Check für den Mittelstand
Markus Lassnig, Salzburg Research
Alexander Zeisler, FH Salzburg
Maximilian Schirl, FH Salzburg

Digitaler Wandel bei innovativen CNC-Maschinen
Unterschiedlichste Materialien und Materialstärken können nur durch die Vereinfachung in der Bedienung flexibel bearbeitet werden.
Jürgen Moser, Geschäftsführer StM Stein Moser GmbH

16:25 Uhr Pause
17:00 Uhr Digitalisierung in KMU, Herausforderungen und Chancen
Simon Kranzer, FH Salzburg

UNTHA shredding technology: Zukunftsfit für die digitale Transformation
Alois Kitzberger, CEO, UNTHA shredding technology GmbH

Wrap Up, Zusammenfassung
Rainer Steindler, ITG – Innovationsservice für Salzburg

17:50 Uhr Netzwerken, kulinarischer Ausklang

Im Anschluss findet ab 18.30 Uhr der Wissenschafts- und Innovationsempfang des Landes Salzburg und der Salzburger Hochschulkonferenz statt.

Ansprechperson

Markus Lassnig
Telefon: +43/662/2288-302, Fax: +43.662.2288-222
E-Mail:
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg