Was sieht eigentlich ein autonomes Fahrzeug?

2022-05-16:

Angewandte Forschung hautnah erleben: Wie nimmt ein selbstfahrendes Fahrzeug seine Umgebung wahr und warum braucht es 5G? Das und viele weitere spannende Einblicke in die Leistungen der anwendungsorientierten Forschung bietet Salzburg Research den Besucherinnen und Besuchern bei der Langen Nacht der Forschung am 20. Mai in Salzburg.

Hinter die Kulissen blicken bei der Langen Nacht der Forschung 2022: Selbstfahrende Fahrzeuge

Mit dem Klick auf das Bild werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube (Google Ireland Limited) das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen und Cookies für die Dauer von bis zu 2 Jahren gespeichert sowie personenbezogene Daten erfasst. Mit Hilfe der Cookies ist Youtube in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Datenschutzerklärung von Youtube

In der Science City Itzling bietet das anwendungsorientierte Forschungsinstitut Salzburg Research Einblicke in aktuelle Forschungsarbeit. Das unabhängige Forschungsinstitut bietet Know-how und nachhaltige Lösungen für komplexe Herausforderungen im Internet der Dinge. Mit dem Fokus auf „Motion Data Intelligence“ wird gezeigt, wie Bewegungsdaten und zuverlässige Vernetzung für Mehrwert, Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit sorgen – für Menschen, für Unternehmen und im Verkehr.

„Die Lange Nacht der Forschung will heimische Forschung sichtbar machen, Berührungsängste mit der Wissenschaft und ihren Institutionen abbauen und die wichtige Rolle der Forschung für aktuelle Herausforderungen unserer Zeit zeigen“, sagt Salzburg Research Geschäftsführer Siegfried Reich. „Dieser Austausch ermöglicht Aha-Erlebnisse durchaus auch auf beiden Seiten: Durch diesen direkten Kontakt und die Fragen, die dabei gestellt werden, kommt es immer wieder auch zu wichtigen Impulsen für die Forschenden.“

Bei Salzburg Research können Besucherinnen und Besucher unter anderem in die Welt der automatisierten Fahrzeuge eintauchen: Erleben, wie ein selbstfahrendes Fahrzeug seine Umgebung wahrnimmt. Oder selbst in die Rolle eines Leitstandes schlüpfen und ein autonomes Fahrzeug fernsteuern, wenn es in die Zwickmühle geraten ist. Gar nicht einfach, wenn hier nur wenige Sekundenbruchteile Verzögerung bei der Übertragung der Befehle auftreten!

Wie nimmt ein autonomes Fahrzeug die Umgebung wahr?

Was sieht eigentlich ein automatisiertes Fahrzeug? Welche Sensoren ersetzen die Augen, Ohren und Hände eines Menschen am Steuer? Werfen Sie einen Blick durch die „Brille“ unseres autonomen Kleinfahrzeuges: Sehen Sie, was es sieht, und stellen Sie es auf die Probe, ob es Sie selbst und andere Hindernisse auch tatsächlich zuverlässig erkennt.

Warum brauchen automatisierte Fahrzeuge 5G?

Automatisierte Fahrzeuge kommen manchmal in Situationen, bei denen ein Mensch eingreifen muss. Weil der Leitstand meist kilometerweit entfernt ist, muss die Kommunikation dafür zuverlässig klappen. Probleme bereitet dabei die Latenz – die Netzwerkverzögerung. Testen Sie selbst, wie herausfordernd die Fernsteuerung eines Fahrzeugs ist, wenn die Kommunikation verzögert ist, und erfahren Sie, wie 5G dieses Problem lösen kann.

Weitere Stationen der Salzburg Research

Weitere Stationen der Salzburg Research beantworten diese Fragen: Wie gut ist der Belag der Fahrrad-Infrastruktur in Salzburg? Was verrät Ihr Smartphone über Sie? Mit Schwarmintelligenz zu kreativen Lösungen? Wie lassen sich Besucher:innenströme clever managen? Besser lernen mit Hilfe von Körpergesten? Sowie gemeinsam mit den Universitäten Salzburg, Linz und Passau: Wo versteckt sich MINT im Alltag? Details siehe: Lange Nacht der Forschung bei Salzburg Research

Salzburg Research ist sowohl Aussteller wie auch Bundesland-Koordinator der Langen Nacht der Forschung in Salzburg.

Standortinfo Salzburg Research | Science City Itzling

  • Anfahrtsbeschreibung: Obus 6, Haltestelle Science City Itzling; Obus 3, Haltestelle Kirchenstraße; S1, Haltestelle Salzburg Itzling. Am Veranstaltungstag fahren Sie im Rahmen der Aktion „Benzin-Frei-Tage“ im Salzburger Verkehrsverbund gratis.
  • Barrierefreiheit: Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.
  • COVID-Information: Am Standort Science City Itzling | Salzburg Research gilt die aktuelle bundesweite COVID-19 Maßnahmenverordnung. Ein Präventionskonzept liegt vor und eine COVID-Beauftragte beantwortet vor Ort gerne Ihre Fragen. Wir empfehlen das Tragen einer Maske in Innenräumen (ggf. vor Ort verfügbar).
Lange Nacht der Forschung 2022 in Salzburg

Mit dem Klick auf das Bild werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube (Google Ireland Limited) das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen und Cookies für die Dauer von bis zu 2 Jahren gespeichert sowie personenbezogene Daten erfasst. Mit Hilfe der Cookies ist Youtube in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Datenschutzerklärung von Youtube
 
Newsletter
Erhalten Sie viermal jährlich unseren postalischen Newsletter sowie Einladungen zu Veranstaltungen. Kostenlos abonnieren.

Kontakt
Salzburg Research Forschungsgesellschaft
Jakob Haringer Straße 5/3
5020 Salzburg, Austria