Neue Publikation: Digital Twins im Anlagen-Lebenszyklus

2020-11-09:

Georg Güntner von Salzburg Research hat gemeinsam mit Simon Hoher einen Bericht mit wichtigen konzeptionellen Grundlagen von Digital Twins im Anlagen-Lebenszyklus und Beispielen für deren Anwendung und Nutzung in der industriellen Praxis herausgegeben.

Unter der Bezeichnung „Digital Twin“ werden alle Bestrebungen zusammengefasst, realen Objekten des industriellen Wertschöpfungsprozesses ein digitales Abbild zur Seite zu stellen. Der Prozess dieser Virtualisierung wird dann auch folgerichtig als „Digital Twinning“ bezeichnet. Digitale Zwillinge haben in praktisch allen Phasen des Anlagen-Lebenszyklus vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

Digitale Zwillinge im Anlagen-Lebenszyklus

Der Fokus der Beiträge in „Digital Twins im Anlagen-Lebenszyklus“ liegt einerseits auf Anwendungen in der Entwicklungs- und Inbetriebnahme-Phase (Abschnitte 2 und 3), und andererseits auf der Nutzung in der Betriebs- und Instandhaltungs-Phase (Abschnitte 4 und 5) von Anlagen. Außerdem in der Publikation enthalten: Ein Beitrag über die grundlegende Kategorisierung von digitalen Zwillingen (Abschnitt 1) sowie die Darstellung relevanter Standards (Abschnitt 6).

Der Bericht beinhaltet Beiträge von Dietmar Glachs und Christoph Schranz (beide Salzburg Research) sowie von Michael Eberle, Simon Kranzer und Georg Schäfer.

Vorschau auf den Inhalt

  1. Von welchem digitalen Zwilling sprechen wir?
    1. Motivation
    2. Kategorisierung von Digital Twins
    3. Die vielen „Gesichter“ des Digital Twins
  2. Virtuelle Inbetriebnahme mittels Digital Twins
    1. Ausprägungen des digitalen Zwillings
    2. Simulationsarten in der virtuellen Inbetriebnahme
    3. Vorteile von Simulationen
  3. Anwendungsszenarien für die virtuelle Inbetriebnahme
    1. Gute Steuerungssoftware als Basis
    2. Digitale Zwillinge im Engineering von Automatisierungslösungen
    3. Mit virtueller Inbetriebnahme werden Projekte effizienter: Praxisbeispiel
  4. Betrieb und Instandhaltung mittels Digital Twins
    1. Der digitale Lebenszyklus industrieller Analgen
    2. Die Rolle von Digital Twins im Asset Management
    3. Der Nutzen von Digital Twins in Betrieb und Instandhaltung
  5. Anwendungsszenarien in Betrieb und Instandhaltung
    1. Remote Service Konzepte mit dem Digital Twin
    2. Pumpen und ihre digitalen Zwillinge
    3. Robotik in der Cloud
  6. Im Dickicht der Standards
    1. DIN SPEC 91345: RAMI4.0 und die Verwaltungsschale
    2. ISO 55000: Asset Management
    3. DIN 77005: Lebenslaufakte für technische Anlagen
    4. VDI 2770: Digitale Herstellerinformation
    5. VDMA 40001-1: OPC UA for Machinery

Ansprechperson

Georg Güntner
T: +43/662/2288-401,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg