Tourismus in Salzburg: Ideen gesucht

2019-10-23:

Die Stadt Salzburg wurde diese Woche in den touristischen Adelsstand erhoben: Der Reiseverlag „Lonely Planet“ hat sie als „beste Stadt zum Bereisen“ 2020 gekürt. Seit 15 Jahren kürt „Lonely Planet“ jährlich zehn Top-Städte, -Länder und -Regionen. Salzburg landete für 2020 auf Platz eins der Städte, gefolgt von Washington DC, Kairo, Galway (Irland) und Bonn. Ausschlaggebend waren die Themen der Stadt, das unvergleichliche Erlebnis und der „Wow-Effekt“. Hier habe Salzburg neben den Festspielen mit der barocken Altstadt als UNESCO-Weltkulturerbe, der Hochkultur von Ausstellungen bis Konzerten, der mittelalterlichen Festung und dem Bergpanorama viel zu bieten.

Dass dieser „Ritterschlag“ mehr Gäste nach Salzburg spülen wird, ist gemäß Erfahrung früherer Sieger-Städte zu erwarten. Und dass die Touristenmassen längst nicht mehr von allen Einheimischen als Segen empfunden werden, ist allen klar. Vor allem Bustouristen, die nicht in Salzburg übernachten, und Salzburg als Schlechtwetterprogramm im Sommer bringen Herausforderungen.

Ideenwettbewerb

Einheimische sind aktuell eingeladen, Ideen für ein besseres Miteinander zu entwickeln:

(er)lebenswertes Salzburg

Wie kann Salzburg seine hohe Lebensqualität erhalten und gleichzeitig weiterhin ein attraktives Reiseziel bleiben? Was ist nötig und möglich, um die Balance zwischen Gäste- und Einwohnerinteressen zu bewahren?

Wir sind auf der Suche nach kreativen und frischen Ideen, um das Zusammenspiel von Bevölkerung und Tourismus in Zukunft bestmöglich zu gestalten. Unter dem Überbegriff „(er)lebenswertes Salzburg“ soll der Tourismus für Salzburg neu gedacht werden und konstruktive Lösungsansätze dafür gefunden werden – für Einheimische und für Gäste. Dazu braucht es eine Vielzahl an Ideen und neuen Impulsen für ein (er)lebenswertes Salzburg. Wir laden dich dazu ein, neue, quergedachte, einfache, überraschende und konkrete Lösungen zu finden für die Frage: Wie kann Salzburg seine hohe Lebensqualität erhalten und gleichzeitig weiterhin ein attraktives Reiseziel bleiben?

Gesucht werden Ideen zu Infrastruktur, Technologie, Information, Angebot oder anderen Themen.

Jetzt mitmachen und Ideen für neue Lösungen und Services für ein bestmögliches Zusammenspiel von Bewohner/innen und Besucher/innen der Stadt Salzburg einreichen! Die 10 besten Ideen werden zum Schluss von einer Jury prämiert!

Open Innovation Salzburg

Die Open Innovation Salzburg Plattform ist eine gemeinsame Initiative von ITG – Innovationsservice für Salzburg, Salzburg Research, Fachhochschule Salzburg, Privatuniversität Schloß Seeburg, Universität Salzburg und Land Salzburg. Salzburg Research trägt als Experte für digitale Open Innovation-Methoden bei, die Innovationsleistungen und -fähigkeit von Unternehmen und Ausbildungsstätten zu erhöhen. Im Projekt unterstützen wir den Aufbau der regionalen Crowd, begleiten und evaluieren Umsetzung, Wirkung und Qualität des offenen Ideenwettbewerbs. Außerdem werden gemeinsam mit dem Konsortium Erfolgsfaktoren identifiziert und erarbeitet, wie die im Ideenwettbewerb ausgewählten Lösungen dann in der Praxis umgesetzt werden können.

Ansprechperson

Diana Wieden-Bischof
T: +43/662/2288-307,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg