Das war die 1. Mini Maker Faire

2017-05-02:

Das familienfreundliche Festival für Kreative in Salzburg war ein voller Erfolg. Rund 800 Personen aller Altersgruppen werkten und bastelten am 29. April von 10:00 bis 18:00 Uhr in der TriBühne Lehen. Der jüngste Aussteller war 13 Jahre alt.

Es wurde gelötet, gefaltet, gewebt, 3D-modelliert und 3D-gedruckt, Roboter programmiert, Computer mit Gemüse bedient und vieles, vieles mehr. Die 23 Stationen der rund 60 Makerinnen und Maker – der jüngste Aussteller war 13 Jahre alt – wurden regelrecht gestürmt. Erwachsene, Jugendliche und viele Kinder staunten, schauten, probierten und experimentierten selbst. Manche wollten nur mal kurz schauen – und blieben den ganzen Tag. Die Rückmeldungen am Event waren überwältigend.

Jüngster Maker war 13 Jahre alt

Der jüngste Maker mit eigenem Stand war Arno Krenslehner. Der Autodidakt  zeigte Dinge, die er im letzten Jahr entwickelt und „gehackt“ hat. Er überzeugte durch erstaunliches Fachwissen und jede Menge Kreativität. Auch so mancher Erwachsene konnte am Stand von Arno Krenslehner noch etwas lernen.

Mini Maker Faire Salzburg

Mini Maker Faire Salzburg ist eine unabhängig organisierte Veranstaltung unter der Lizenz von Maker Media, Inc. Veranstalter waren: Salzburg Research (Projektkoordination), Stadtbibliothek Salzburg und Verein Spektrum. Unterstützt wurde die Mini Maker Faire von der Wissensstadt Salzburg. Die Mini Maker Faire war zugleich Auftakt und eines der Highlights im Wissensmonat Mai der Stadt Salzburg.

Mehr Fotos von der Mini Maker Faire Salzburg: Impressionen der Mini Maker Faire Salzburg

Presseinformation zur Veranstaltung: 800 Besucher bei der 1. Mini Maker Faire Salzburg

Ansprechperson

Julia Eder
T: +43/662/2288-245,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg