Auszeichnungen für L3T

2011-10-05:

Das innovative Projekt L3T http://l3t.eu, initiiert von Martin Ebner (TU Graz) und Sandra Schön (Salzburg Research) sowie zahlreichen Beitragenden aus der Salzburg Research Forschungsgesellschaft, wird gegenwärtig mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet:

  • derneuebuchpreis.de (dnbp) in der Kategorie Wissenschaft
  • SuMa Awards
  • „eAward Steiermark 2011“, 1. Platz

Neuer Deutscher Buchpreis, Kategorie „Wissenschaft“
Knapp 1.000 Self-Publishing-Autoren nominierten ihr Werk 2011 für derneuebuchpreis.de (dnbp) und sammelten anschließend über 20.000 Stimmen der Web-Community. Unter den 20 Netz-Favoriten hat nun die dnbp-Jury aus Journalisten, Literaturexperten und Wissenschaftlern die Gewinner gekürt. derneuebuchpreis.de ist mit einem Preisgeld von 5.000 € je Kategorie dotiert. Die Preisverleihung findet auf der Frankfurter Buchmesse am 13.10.2011 statt.
Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T): Eine Sammlung von Lehrtexten von 115 Autoren zu unterschiedlichen Themen und Perspektiven des Lernens und Lehrens mit Technologien. Die dnbp-Jury: „Es ist nur konsequent, ein Werk zu dem Thema, das als Online-Projekt entstanden ist, auch per Self-Publishing in Buch-Form umzusetzen.“

SuMa Awards 2011:
Die SuMa Awards prämieren Projekte und Arbeiten, die für die Zukunft des digitalen Wissens von herausragender Bedeutung sind: Neue Ideen, neue Sichtweisen und Einsichten. Darstellungen, Programme, Informations- und Wissensströme, die es bisher noch nicht gab.
Ende September 2011 wurden beim SuMa-eV Kongress in Berlin drei Preise à 2000 Euro verliehen – darunter auch L3T: „Open Access Lehrbuch als gelungenes Beispiel, wie man zukünftig Bücher machen kann. Kollaborativ, im Austausch und frei für alle. Eben viel mehr als bedrucktes Papier“.

„eAward Steiermark 2011“, 1. Platz
Durch diesen Sieg beim Ländervorentscheid in der Steiermark geht L3T auch beim österreichweiten eAward ins Rennen.
Das Projekt L3T ist aktuell das Vorzeigeprojekt des Jahres 2011 im Sektor der frei zugänglichen Bildungsressourcen im deutschsprachigen Raum. L3T schafft den kostenlosen und schnellen Zugang zu professionell aufbereiteten Lehrtexten im Gebiet des Lernen und Lehrens und bietet derzeit rund 450 Seiten Lehrbuchtexte. Zusätzlich werden Videos, Apps und Links erstellt und gesammelt zur Verfügung gestellt. Auch werden bei Facebook Möglichkeiten für den Austausch von Lernenden und Lehrenden geschaffen. L3T verließ dabei die Wege der traditionellen Lehrbucherstellung: Das Management von 115 Autoren und Autorinnen und rund 200 Mitwirkenden, der offene Call for Chapters, der auch als Youtube-Video verschickt wurde, Autorenteams, die sich oft (vorher) gar nicht kannten, die ständigen Social-Media-Aktivitäten, auch das offene Begutachtungsverfahren sind neuartig und in dieser Weise erstmalig durchgeführt worden.
Kommentare der Jury: „neue Ära in der Vermittlung von Lern- und Bildungsinhalten“, „interaktives Lernen über verschiedene Kanäle“, „hier wird Lernen zum Erlebnis“, „sinnvolle Einbindung von Social Media“