UML Salzburg – Urbane Mobilitätslabore Salzburg

Initiierung, Unterstützung und Begleitung von Innovationsvorhaben zur intelligenten Organisation von urbaner Personen- und Gütermobilität.

Mit dem „Urbanen Mobilitätslabor Salzburg“ sollen Innovationsvorhaben initiiert, unterstützt und begleitet werden, die einen zentralen Beitrag für eine intelligente Organisation der urbanen Personen- und Gütermobilität leisten und eine hohe Umsetzungswahrscheinlichkeit haben. Als „Labor“ dient dabei der gesamte Verkehrsraum des Zentralraums Salzburg mit seiner Infrastruktur. Unser Ziel ist es, Innovationsvorhaben zu begleiten bzw. zu unterstützen und damit Forschungsergebnisse (inkl. Prototypen) in nachhaltige Anwendungen zu überführen. Die drei inhaltlichen Schwerpunkte des UML Salzburg sind:

(a) intermodale Schnittstellen (in Personen-Mobilität und Güterlogistik),
(b) integriertes Mobilitätsmanagement und
(c) ITS (Intelligente Transport Systeme) und alternative Antriebe.

Der dabei entstehende strukturelle Rahmen soll Forschung, Technologie und Innovation (FTI) hinsichtlich Effizienz ebenso wie hinsichtlich Effektivität (Umsetzung und Wirksamkeit) deutlich vorantreiben.

Gefördert im Rahmen des Forschungsförderungsprogramms „Mobilität der Zukunft“ durch das Bundeministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.