SNML-ICONS – Integrated Content Services

Das Projekt Integrated Content Services (ICONS) zielt auf die sanfte Evolution bestehender Informations-Systeme: Das Ziel ist die Etablierung und Integration semantischer Komponenten in bestehende Content-Management-Systeme, um eine Steigerung der Informations-Qualität zu erreichen.

Dabei soll exemplarisch ein existierendes Unternehmensportal mit Methodiken des Information Retrieval und der semantischen Indizierung erweitert werden, um einerseits eine Wissensbasis über die im Unternehmensprozess entstehenden Dokumente zu erreichen und andererseits das Wissen in den Dokumenten explizit machen zu können. Als Grundlage hierfür werden Dokumente im OpenDocument-Format verwendet. Zudem wird ein Annotations-Werkzeug für OpenOffice/ OpenDocument entwickelt.

Ziele

  • Semi-automatische Annotierung von Unternehmensdaten (Dokumentenkontext)
  • Nutzenbringende Integration in den Unternehmens-Workflow
  • Weitgehend automatisierte Indexierung
  • Navigation auf Basis von Dokumenten- und/oder Benutzerkontext

Features

  • Verwendung von Ontologien als Wissensbasis
  • Einsatz OWL als Wissensrepräsentation
  • Einsatz von Text-Mining-Systemen für Information Extraction
  • Indexierung mit Lucene
  • Annotator für OpenOffice-Dokumente

Technologie

  • SOA: Enterprise Service Bus
  • GATE Text-Mining
  • JENA
  • TIBCO-Portal
  • Intervowen CMS