ODAAL – Open Data AAL

ODAAL untersucht das Potential frei verfügbarer Daten – „Open Data“ – für den Bereich Active and Ambient Assisted Living (AAL).

Der Bestand frei verfügbarer Daten (z.B. Open Data, Big Data, Forschungsdatensätze) verdoppelt sich Schätzungen zufolge etwa alle zwei Jahre. Dies wird als große Chance für Wissenschaft und Forschung gesehen, auch im Feld des Ambient Assisted Living (AAL). Die konkreten Möglichkeiten und der Mehrwert für die Forschung und die Entwicklung von AAL-Lösungen sind derzeit allerdings unklar.

Das Ziel des Forschungsprojekts ODAAL ist, das Potential verfügbarer Daten („Open Data“) für die AAL-Community zu untersuchen, und dabei innovative Zugangsweisen zu explorieren.
Teilziele sind dabei

  1. das bestehende Angebot an frei verfügbaren Daten (u.a. Public Government Data und Open Data) aus Österreich sowie relevanten internationalen Vergleichsregionen systematisch zu identifizieren und kriterienbasiert zu beschreiben;
  2. das Angebot auf seine Relevanz für AAL-Forschungszwecke und -themen zu analysieren, basierend auf klassischen Auswerteverfahren, und
  3. exemplarisch das Potential für neue AAL-Fragestellungen und Lösungen durch innovative Zugangsweisen aufzuzeigen, z.B. in Hinblick auf neu kombinierbare offene Daten(-sätze) unter Einbeziehung neuer und komplexer Auswerteverfahren.

Bei der Studie wird Fachkompetenz aus den Bereichen AAL, Open Data, Big Data (und den damit verbundenen Methoden des Data Minings), Linked Data und E-Science-Infrastructure kombiniert. Zur Validierung sind im Studiendesign drei ExpertInnen-Workshops mit VertreterInnen der AAL- und der Open-Data-Community vorgesehen.

Siehe Projekt-Website: https://odaal.salzburgresearch.at/

Merken

Merken

Downloads

logo_odaal image/png