MaCo Datenstrategie

Entwicklung einer Datenstrategie für die Sammlung und Nutzung anlagenbezogener Daten bei der Mayer & Co Beschläge GmbH.

Die Mayer & Co Beschläge GmbH mit Hauptsitz in Salzburg zählt zu den erfolgreichsten Beschläge-Herstellern weltweit.  Für die Digitalisierung der technischen Anlagen werden anlagenbezogene Daten durchgängig gesammelt, analysiert und verarbeitet. Um die Möglichkeiten der Digitalisierung und der Vernetzung der Anlage systematisch zu planen, wurde die Entwicklung eine Datenstrategie für anlagebezogene Betriebs- und Instandhaltungsprozesse eingeleitet.

Mit der wissenschaftlichen und technologischen Begleitung der Strategieentwicklung wurde die Salzburg Research Forschungsgesellschaft betraut. Gemeinsam mit den Fachexperten/-innen der MACO wurden Methoden und Prinzipien zur Identifikation, Speicherung, Bereitstellung, Integration und Regulierung von anlagenbezogenen Daten entwickelt.

Die Datenstrategie verknüpft Produkt-, Anlagen-, Produktions-, Qualitäts- und Instandhaltungsdaten. Sie leistet einen Beitrag, die Produktionsprozesse unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten so zu verbessern, dass Stillstände großteils geplant auftreten, die Kapazität besser ausgeschöpft und die Qualität über stabile Fertigungsprozesse sichergestellt wird“, so Projektleiterin DI Andrea Domberger, Leiterin des Bereichs Technik bei MACO.