Nachbericht: Barrierefreies SalzburgerLand - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

Nachbericht: Barrierefreies SalzburgerLand

May 28 2009

Das brachliegende Marktvolumen bei Gästen mit Behinderungen liegt im Bundesland Salzburg bei rund 375.000 Ankünften. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung von Salzburg Research. Die SalzburgerLand Tourismusgesellschaft startet nun die Informations- und Zertifizierungsinitiative „Barrierefreies SalzburgerLand“ und will damit Unterkunftsbetriebe und angehende Touristiker für eine neue Kundengruppe rüsten.

Dabei wird die geplante Zertifizierungs- und Vermarktungsinitiative „Barrierefreies SalzburgerLand“ vorgestellt. Touristiker und Expertinnen für barrierefreien Tourismus geben Auskunft, was Salzburger Unterkunftsbetriebe in diesem wirtschaftlich immer wichtiger werdenden Feld tun können. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Welt aus der Perspektive von Rollstuhlfahrer, Seh- oder Hörbeeinträchtigten Menschen selber zu erleben.

Themen

  • Begrüßung: Wolfgang Kuhn, SalzburgerLand Tourismusgesellschaft
  • Warum barrierefreier Tourismus? Acht Argumente und eine Zertifizierungs- und Vermarktungsinitiative, Mark Markus, e-Motion
  • Erfahrungen eines Unterkunftsbetriebes, Franz Pendl, Gastaus-Landhotel-Traunstein
  • Universal Design for All aus Sicht der Tourismusbranche, Anna Klenovec, Architektin und Univ.-Lektorin für barrierefreies Bauen
  • Barrierefreiheit aus der Sicht von Blinden und von Menschen mit Sehbeeinträchtigungen, Britta Wagner, Daniele Marano, Hilfsgemeinschaft

Veranstalter: SalzburgerLand Tourismusgesellschaft und e-Motion , das Kompetenzzentrum für eTourismus der Salzburg Research Forschungsgesellschaft.