Nachbericht: 1. eHealth Network Day Salzburg – Potentiale, Trends & Strategien

Dec 02 2009

55 TeilnehmerInnen folgten der Einladung der Salzburg Research zum „TEAM UP! 1. eHealth Network Day Salzburg“ am 2. Dezember 2009. Die Vorträge drehten sich um die generelle Entwicklung von eHealth zu Health 2.0, die Anforderungen an eHealth aus Sicht des Mediziners, der Umsetzung einer integrierten Gesundheitsversorgung mit IHE sowie die Forschungsthemen ortsbasierte Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen und eMedication.

v.l.n.r.: Prof. (FH) Dr. J. Altmann (FH Hagenberg), Mag. Dr. A. Hörbst (UMIT), Uni.-Doz. Dr. S. Reich (Salzburg Research), DI(FH) Mag. C. Schneider (Salzburg Research), Ing. R. Novak (SALK/CDK) und Priv. Doz. Dr. S. Golaszewski (SALK)

v.l.n.r.: Prof. (FH) Dr. J. Altmann (FH Hagenberg), Mag. Dr. A. Hörbst (UMIT), Uni.-Doz. Dr. S. Reich (Salzburg Research), DI(FH) Mag. C. Schneider (Salzburg Research), Ing. R. Novak (SALK/CDK) und Priv. Doz. Dr. S. Golaszewski (SALK)

In vier Vorträgen wurden Einblicke in zukünftige eHealth Potenziale, Trends und Strategien gegeben: Was sind die wirtschaftlichen Potenziale von eHealth für Gesundheitsdiensteanbieter (GDA), aber auch für Unternehmen? Wo liegt der konkrete Nutzen für die Akteure im Gesundheitswesen? Was sind zukünftige Einsatzbereiche für eHealth im klinischen Bereich, in der Heimpflege, aber auch in der Prävention? Wie setzen Krankenhäuser und Pflegeverbünde eHealth bereits ein, um den steigenden Kosten zu begegnen?

Programm
15:00 Begrüßung
15:15 eHealth – Future Challenges and Opportunities
15:35 eHealth in den SALK – aus Sicht des Mediziners
16:05 Mit IHE auf dem Weg zur integrierten Gesundheitsversorgung am Beispiel von IHExplorer und eCare
16:35 eHealth & Ambient Assisted Living: Forschungsschwerpunkte bei Salzburg Research
Meet & Greet