Digital Leben: Verlogen und hasserfüllt - was tun gegen Hetze und Mobbing online? - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

Digital Leben: Verlogen und hasserfüllt – was tun gegen Hetze und Mobbing online?

Oct 18 2018

Sie werden online beschimpft, bedroht und angegriffen. Sie werden gemobbt und falsch informiert. Das Internet ist ein verbales Schlachtfeld geworden. Täglich tauchen gefälschte Bilder, manipulierte Zitate und vorgebliche „Fakten“ auf. Die Sprache in den sozialen Medien wird immer radikaler. Hetzerische Online-Kommentare fördern die Aggression und sie haben schwerwiegende Folgen für die Betroffenen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Digital Leben“ beschäftigen wir uns mit möglichen Lösungen:

Publikumsdiskussion: Verlogen und hasserfüllt – was tun gegen Hetze und Mobbing online?
18. Oktober 2018, ab 18:00 Uhr
im ORF-Landesstudio Salzburg

Was tun gegen Hetze und Mobbing im Netz?

Antworten auf diese Frage suchen wir bei einer Publikumsdiskussion zum Thema „Verlogen und hasserfüllt – was tun gegen Hetze und Mobbing online?“ im Gespräch mit

  • Ingrid Brodnig – Journalistin und Autorin der Bücher „Hass im Netz. Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können“ und „Lügen im Netz. Wie Fake News, Populisten und unkontrollierte Technik uns manipulieren
  • Anja Hagenauer –  Salzburger Vizebürgermeisterin
  • Ingrid Rieser – Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes

Veranstaltungsreihe „Digital Leben“

„Digital Leben“ ist eine Veranstaltungsreihe der Plattform Digitales Salzburg. Diese Veranstaltungsreihe will Bewusstsein schaffen für neue Herausforderungen in der immer digitaler werdenden Zeit. Die Plattform Digitales Salzburg ist ein gemeinsames Vorhaben der Universität Salzburg, Fachhochschule Salzburg und der Landesforschungsgesellschaft Salzburg Research. Mehr Informationen zur Plattform finden Sie hier.

Ansprechperson

Julia Eder
Telefon: +43/662/2288-245, Fax: +43.662.2288-222
E-Mail:
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg