Bike Quality

Bike Quality: Digitale Daten helfen bei der Verbesserung von Salzburgs Radwegen

2021-12-01:

Mit einer App aus dem Hause Salzburg Research wurden im vergangenen Jahre das Hauptradnetz der Stadt Salzburg untersucht. Die gewonnenen Daten bilden die Grundlage für aktuelle und zukünftige Sanierungsarbeiten.

Die Stadt Salzburg hat 2021 laufend Deckensanierungen an den Radwegen durchgeführt. Die Grundlage für die geplanten Instandsetzungen bildet dazu erstmals eine neue Entwicklung: Das Urbane Mobilitätslabor hat gemeinsam mit Salzburg Research und der Universität Salzburg (Z-GIS) im Auftrag der Stadt Salzburg, im vergangenen Jahr mit einem „Bike Quality“-Test das Radhauptnetz der Stadt untersucht. Dazu wurden bei Radfahrten die Erschütterungen via Sensorik am Lenker gemessen und so die Qualität der Radwege identifiziert, die nun schrittweise verbessert werden.

Mit über 180 Kilometern bildet das Radwegenetz der Stadt die Grundlage des Radverkehrs. Mit den wichtigen Radverbesserungen an der Salzach oder beispielsweise auch in der Alpenstraße, können zudem an sehr hoch frequentierten Radwegen die Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer deutlich verbessert werden.

Sensorik maß Vibrationen und Stöße

Zehn Salzburger/-innen, zehn baugleiche Fahrräder und Smartphones, eine App, 436,6 Kilometer: Das sind die Eckdaten des „Bike Quality Tests“. Während der Fahrt auf den fix vorgegebenen Routen wurden Vibrationen und Stöße durch die Sensorik des Smartphones aufgezeichnet. Im Anschluss an die Befahrungen wurden diese in einer Datenbank gespeichert und schließlich ausgewertet.

Die Proband:innen stuften die Radwege dabei in die Kategorien „komfortabel“, „fahrtauglich“ und „schlecht“ ein. Mit durchwegs gutem Ergebnis: 60 Prozent 436 Kilometer Radwege wurden als „komfortabel“ beurteilt, 30 Prozent als „fahrtauglich“ und nur neun Prozent als „schlecht“ (In diesen neun Prozent sind im Übrigen auch alle Wege über denkmalgeschütztes Kopfsteinpflaster enthalten).

Bereits drei Sanierungen auf Grundlage der Ergebnisse

2021 wurden bereits drei (Geh)- und Radwege in der Stadt saniert: 170 Meter in der Alpenstraße, 440 Meter am Ignaz-Rieder-Kai auf Höhe Volksgarten und 82 Meter des ersten Teils am Franz-Hinterholzer-Kai auf Höhe Bezirksgericht. Auch für die kommenden Jahre werden die Daten aus Bike-Quality für die Umsetzung der Radstrategie sowie weiterer Projekte herangezogen.

Bike Quality

Die App „Bike Quality“ wurde von Salzburg Research im Auftrag des uml salzburg (urbanes mobilitätslabor salzburg) entwickelt. Diese Qualitätsmessung der Fahrradinfrastruktur kann bei Interesse für andere Städte und Gemeinden in Österreich angeboten werden.

Success Story: Bewertung der Qualität von Radinfrastrukturen

Mehr erfahren:

Quelle: Presseaussendung der Stadt Salzburg

Kontakt

SVEN LEITINGER
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
T: +43/662/2288-282 | M: +43/664/814 2016
|
 
Newsletter
Erhalten Sie viermal jährlich unseren postalischen Newsletter sowie Einladungen zu Veranstaltungen. Kostenlos abonnieren.

Kontakt
Salzburg Research Forschungsgesellschaft
Jakob Haringer Straße 5/3
5020 Salzburg, Austria