Crowdfunding für Maturaprojekte

2014-01-14:

HTL-Maturantinnen und Maturanten entwickeln hervorragende Ideen für ihre Maturaprojekte, deren Umsetzung aber aufgrund ihrer technischen Natur ins Geld geht. Die HTL Salzburg ging daher gemeinsam mit der Salzburg Research Forschungsgesellschaft, der ITG – Innovationsservice Salzburg und der Grazer Innovationsschmiede ISN – Innovation Service Network GmbH in diesem Jahr einen innovativen Weg zur Unterstützung von Maturaprojekten: Ideen für Maturaprojekte wurden schon frühzeitig online präsentiert und durch Feedback aus Wirtschaft, Forschung und Lehre weiter geschärft und prämiert. Anfang 2014 ritterten acht Projektgruppen um Unterstützung beim öffentlichen Crowdfunding. Zwei Maturaprojekte erreichten die gesuchte Summe, alle anderen Projekte erhielten trotz Nicht-Erreichung des Finanzierungsziel das eingetroffene Kapital und werden versuchen, die Projekte trotzdem umzusetzen.

Einige Projekte zeigen ihre Zwischenergebnisse bei der Langen Nacht der Forschung.

HTL-Maturantinnen und Maturanten von heute sind die hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von morgen. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler profitierten durch frühes Feedback und Aufbau einer Community. Auch Unternehmen konnten schon früh potenziellen Nachwuchs und deren Schwerpunkte kennen lernen.

Folgende Projekte ritterten für die Umsetzung eines Prototyps um Unterstützung:

  • Breitenverstellbare Francisturbine: Mit dieser neuen Entwicklung kann die Francisturbine mit einem wesentlich besseren Teillastwirkungsgrad betrieben werden.
  • Brennstoffzellenfahrzeug Scorpion: Aufbauend auf mehrjähriger Erfahrung wird hier ein innovatives Brennstoffzellenfahrzeug für den Stadtbereich entwickelt.
  • C.A.S. – Customizable Audio System: Verschiedene Audio-Quellen werden zu einer tragbaren Station kombiniert und mittels Infrarot-Fernbedienung und Android-App gesteuert.
  • Phono – Music, feeling, party: Musik, die durch die Menschen fließt, von Raum zu Raum. Eigene Songs teilen, neue Tracks kennenlernen. Die App soll Musik revolutionieren.
  • HFM – Heavy Fog Machine: Die Heavy Fog Machine erzeugt Nebel aus Trockeneis. Ausgabe und Erzeugung kann über Lichtpult und PC gesteuert werden.
  • easyDAQ: Das Open-Source System dient zum Aufnehmen von Sensordaten und Steuern von Aktoren. Kombiniert mit einem modularen Aufbau ermöglicht es erweiterbare, computergesteuerte Regelkreise.
  • SCMS – Secretion Controlling and Monitoring System: Innovatives Mess-System zur Füllstand-Überwachung für Sekretbeutel in medizinischen und therapeutischen Einrichtungen.
  • Mona – motorcycle navigation system: Das neue Motorrad-Navigationssystem erhöht die Sicherheit auf unseren Straßen: Android-Applikation und Helmmodul für Motorrad-Fahrer.

„SNIP – Students Ideas & Projects“ ist ein gemeinsames Vorhaben von der HTL Salzburg, der Salzburg Research Forschungsgesellschaft und ITG – Innovationsservice für Salzburg mit Unterstützung des Landes Salzburg.

Details siehe: https://1000×1000.at/htlsalzburg

Ansprechperson

Julia Eder
T: +43/662/2288-245,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg