Linked Media Framework 2.2.0

2012-07-10:

Das Linked Media Framework (LMF) ist als Open Source auf unserer Google Code Projektseite verfügbar:

http://code.google.com/p/lmf/

Das LMF kann als Basis für die Integration von Unternehmensinformation (mit internen und externen Informationsquellen) und Medien-Ressourcen in eigene Anwendungen eingebunden werden. Neben dem LMF Core, der einen Linked Data Server sowie weitere Basisfunktionalitäten für semantische Anwendungen bereitstellt, stehen sechs weitere Module zur Verfügung. Einsatzszenarien für das LMF sind die Bereitstellung von Daten als „Linked Open Data“, die Integration heterogener Unternehmensanwendungen, sowie die semantische Suche über umfangreiche Dokumentenbestände.

Das LMF lässt sich auch mit einer weiteren Open Source-Kerntechnologie aus dem Forschungsbereich KMT (Knowledge and Media Technologies) verbinden. Mit Apache Stanbol lassen sich natürlichsprachliche Dokumente analysieren und relevante Konzepte identifizieren, z.B. Themen, Personen, Orte und Organisationen. In Kombination mit dem LMF können damit auch semantische Anwendungen realisiert werden, die auf unstrukturierten Daten wie Office-Dokumente oder Webseiten arbeiten. Beide Kerntechnologien stehen unter Apache 2.0 Open Source Lizenz zur Verfügung.

Dokumentation, Installationsanleitung und Anwendungsbeispiele: http://lmf.googlecode.com, http://incubator.apache.org/stanbol/

Wesentliche Neuerung des LMF 2.2 ist die Bündelung zentraler Komponenten in ein integriertes Paket:

  • mit Google Refine lassen sich bestehende Daten (z.B. Excel oder CSV) aufbereiten, leicht in RDF umwandeln und dann im Linked Media Framework als Linked Data publizieren
  • mit Apache Stanbol (ebenfalls bei uns entwickelt) kann man Textinhalte analysieren, Entitäten (Schlüsselwörter etc) und mit Entitäten im LMF oder in der Linked Data Cloud verknüpfen
  • mit SKOSjs kann ein im LMF gespeicherter Thesaurus recht einfach bearbeiten werden
  • mit dem Suchinterface-Editor lassen sich sehr einfach Suchinterfaces auf Basis der bestehenden Suchkonfiguration erstellen