(c) C-Stummer Photography

FEMtech-Expertin des Monats: Cornelia Schneider

2012-11-05:

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) macht erfolgreiche Frauen im Forschungs- und Technologiebereich sichtbar. Mit der „Expertin des Monats“ stellen wir Frauen aus der FEMtech Expertinnen-Datenbank vor, die in der technologieorientierten Forschung mit Erfolg tätig sind.

Lebenslauf

Seit 2009 ist Schneider die Leiterin des Kompetenzschwerpunktes e-Health und Ambient Assisted Living (AAL) an der Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich mobilitätssichernder Assistenzsysteme und Bewegungsdatenanalyse. Im Kontext von AAL bedeutet dies die Unterstützung von älteren Menschen und ihren Betreuungspersonen durch mobile Assistenzsysteme. Aus technisch-wissenschaftlicher Sicht besteht ein wesentlicher Bestandteil ihrer Arbeit in der Analyse von Bewegungsdaten. Dadurch können Bewegungsroutinen identifiziert und in weiterer Folge Risikofaktoren erkannt werden. Um die entwickelten mobilen Assistenzsysteme auch einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, veranstaltet Schneider seit vier Jahren den „Team Up! E-Health Network Day Salzburg“. Dieser Event forciert den Austausch zwischen Industrie, Forschung und Endanwendern.

Personenportrait von Cornelia Schneider

Lesen Sie hier das Interview

Alle FEMtech-Expertinnen 2012