VaKE – Values and Knowledge Education

VaKE – Values and Knowledge Education – beschreibt eine innovatives Unterrichtsmodell, bei dem eine Moral- und Dilemmadiskussion als Basis für einen konstruktivistischen Lernprozess im Mittelpunkt steht. Das Modell wurde von der Universität Salzburg, Fachbereich Erziehungswissenschaften entwickelt und ist seit mehreren Jahren in unterschiedlichen Settings im Einsatz.

Im vorliegenden FWF-Projekt wird das Modell, das bisher nur in klassischen Face-to-Face Settings umgesetzt wurde, von der Salzburg Research Forschungsgesellschaft um eine Online-Komponente erweitert: Ziel dabei ist es, einzelne VaKE-Prozessschritte in einer virtuellen Lernumgebung abzubilden, wobei der Fokus hauptsächlich auf kooperativen wie auch auf individuellen Lern- und Arbeitsprozessen liegt.

Als technologische Basis wird dabei erstmals ein so genanntes Enterprise-Wiki (Confluence) verwendet, das im Rahmen des Projektes um verschiedene Komponenten erweitert wird. Die Plattform ist unter online.vake.at erreichbar.

Neben der technologischen (Weiter-)entwicklung wird auch ein Trainerleitfaden sowie ein (erweitertes) didaktisches Modell für VaKE-online entwickelt. Im Rahmen einer Evaluationsphase (2012 – 2013) werden die VaKE-online Komponenten sowie der didaktische Leitfaden von mehreren Testpartnern in ganz Österreich evaluiert. Zu den Testpartnern zählen unter Anderem die Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, die Pädagogische Hochschule Salzburg, das Österreichische Jugendrotkreuz, das Gymnasium der Herz-Jesu-Missionare sowie weitere Hauptschulen und Gymnasien.

Downloads

Vake_Logo_fin_rgb image/jpeg