SNML-UICGMD – Von der Bibliothek zur Geo-Bibliothek

Methoden zur geografischen Verknüpfung von digitalen Inhalten.

Zahlreiche digitale Inhalte sind mit Ortskoordinaten verknüpft, wie etwa Gelände-, Gebäude- oder Straßenmodelle, aber auch digitalisierte Kulturgüter oder Sehenswürdigkeiten. Die Speicherung, Verwaltung, Analyse und Visualisierung dieser Art von Daten erfolgt durch so genannte geografische Informationssysteme (GIS). Inhalt des Projektes „User Interface Concepts for Georeferenced Multimedia Data“ ist höchstmögliche Usability bei der Darstellung der Daten. Durch bessere Navigations- und Darstellungsmöglichkeiten können unterschiedliche Anwendungen entwickelt werden. Spezifische Anwendungsfelder sind: Tourismus, Landschaftsschutz und Flugsimulation. Bei den verschiedenen Anwendungen werden unterschiedliches Vorwissen und Vorstellungsvermögen der Benutzerinnen und Benutzer berücksichtigt.

Projekt im Rahmen des industriellen Kompetenzzentrums „Salzburg NewMediaLab“