CiM - Care in Movement - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

CiM – Care in Movement

Immer mehr Menschen brauchen Pflege, aber es stehen immer weniger Pflegekräfte zur Verfügung. CiM verfolgt zwei Strategien: (i) Einbinden von Freiwilligen und Verbesserung der Kommunikation zwischen formeller und informeller Pflege und (ii) Unterstützung der zu Pflegenden durch mobilitätsfördernde Maßnahmen.

Im Projekt CareInMovement (CiM) wird ein System entwickelt, das europaweit zur Pflegeunterstützung eingesetzt werden kann. Das System vereint zwei sich ergänzende Ansätze: Zum einen sollen Freiwillige und Familienmitglieder besser in den Pflegeprozess integriert und unterstützt werden, um in weiterer Folge möglichen Pflegeengpässe entgegenzuwirken. Das System bietet dabei unterschiedliche Funktionen, um den Pflegeprozess zu unterstützen (z.B. standardisierte Kommunikation und Aufgabenmanagement) und um Freiwillige zu motivieren (z.B. Zeitbankkonto). Zum anderen bietet das System individuelle Bewegungsprogramme für Personen mit Pflegebedarf. Ihr Gesundheitszustand soll dadurch gehalten oder im besten Fall sogar verbessert werden, um möglichst lange selbstständig und unabhängig bleiben zu können.