Technik und Menschlichkeit

Nov 21 2014

Das Österreichische Komitee für Soziale Arbeit (ÖKSA) – eine Kommunikationsplattform zwischen Bund, Ländern, Trägern der „Freien Wohlfahrt“ sowie Städte- und Gemeindebund – organisieren die Veranstaltunge „Technik und Menschlichkeit“ am 21. November 2014.

21. November 2014
Residenz Salzburg, Rittersaal
Residenzplatz 1, 5020 Salzburg

Konzepte, Produkte und Dienstleistungen, die neue, sogenannte Assistive Technologien und soziales Umfeld miteinander verbinden, stehen im Fokus der Diskussion. Ziel ist eine Evaluierung, mit welchen Mitteln die Lebensqualität für Menschen in besonderen Lebenslagen tatsächlich verbessert werden kann.

Cornelia Schneider wird im Rahmen dieser Veranstaltung über notwendige Rahmenbedingungen für die breitere Umsetzung bereichten. Hermann Hagleitner (Hilfswerk Salzburg) spricht über Praxiserfahrungen aus dem gemeinsamen Projekt Confidence.