Lernexkursion ins proto_lab Rosenheim

Oct 06 2020

Das Projekt KMU4.0 (Interreg Bayern-Österreich 2014-2020) lädt Vertreter/innen von produzierenden klein- und mittelständischen Unternehmen zu einer kostenlosen Lernexkursion nach Rosenheim ein:

proto_lab | Der durchgängige I4.0 Prozess zwischen Handwerk und Industrie

„Die Flexibilität gepaart mit der Effizienz der Industrie“ im proto_lab der Technischen Hochschule Rosenheim, welches im Rahmen einer Lernexkursion zu besichtigen ist.

Stetig steigende Anforderungen im Bereich Individualisierung und Digitalisierung erfordern schnelles und flexibles Handeln. Das proto_lab zeigt wie man die alte, starre und zentralistische Unternehmensorganisation und damit viele nicht wertschöpfende Prozesse abschafft. Menschen, Maschinen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren direkt und dezentral miteinander. Das proto_lab dezentralisiert Verantwortungs- und Kompetenzstrukturen und sorgt für eine optimale, systembruchfreie Vernetzung aller Wertschöpfungsteilnehmer, angefangen bei der Idee für ein neues Produkt, über die Entwicklung, Fertigung, Nutzung bis hin zur Wartung.

Dienstag, 06.10.2020, 14:30-16:00 Uhr
Technische Hochschule Rosenheim
Hochschulstraße 1, 83024 Rosenheim

Bitte die aktualisierte Beginnzeit beachten!

Agenda

  1. Umsetzung digitaler Zwilling in einer smart & dumb Produktion
  2. Montagearbeitsplatz mit Beschlägeverwaltung am Beschlägeturm
  3. Retrofit von I3.0 Teilnehmern als Schmerz auf dem Weg zur smarten Produktion

Die Veranstaltung ist kostenfrei, wir bitten um Anmeldung unter www.kmu40.eu
Die Veranstaltung wird als hybrides Event angeboten, d.h. Sie können entweder persönlich vor Ort (Kleingruppe mit Sicherheitsauflagen) dabei sein oder virtuell über einen Video-Live-Stream auf YouTube.

Ansprechperson

Markus Lassnig
Telefon: +43/662/2288-302, Fax: +43.662.2288-222
E-Mail:
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg