IoT4CPS: Öffentliches Kick-off Event - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

IoT4CPS: Öffentliches Kick-off Event

Feb 01 2018

Die Digitalisierung über den gesamten Produktlebenszyklus beschleunigt die Entwicklung und Produktion komplexer industrieller Produkte bei gleichzeitiger Verbesserung der Produktqualität und -funktionalitäten. Die mit der Digitalisierung einhergehende zunehmende Vernetzung (kritischer) cyber-physischer Objekte führt aber auch zu neuen sicherheitsrelevanten Anforderungen die mit bisherigen Methoden nur unzureichend gelöst werden können.

Das Projekt IoT4CPS hat sich zum Ziel gesetzt, Leitlinien, Methoden und Werkzeuge für sichere IoT-basierte Anwendungen in den Bereichen Connected & Autonomous Vehicles und Industry 4.0 zu entwickeln. Der Schwerpunkt von IoT4CPS liegt dabei auf der Entwicklung, Produktion und dem Betrieb von sicheren Komponenten und Anwendungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge. In diesem Bereich adressiert IoT4CPS die gesamte Wertschöpfungskette von Halbleitern über Steuerungssysteme bis hin zu Applikationen. Da die Konzeption und Fertigung der für vernetzte Fahrzeuge benötigte Komponenten ein hohes Maß an Integration und Informationsaustausch benötigt, sind die untersuchten Methoden und Werkzeuge auch im Kontext von Industrie 4.0 sehr relevant.

Interaktiver Workshop

1. Februar 2018, 14:00–18:00 Uhr
TU Wien, Boecklsaal
Karlsplatz 13, (1. OG)
1040 Wien

Am Kick-Off Event erfahren Sie, welche Innovationen von IoT4CPS in den beiden Anwendungsbereichen Connected & Autonomous Vehicles und Industry 4.0 zu erwarten sind und wie Sie davon profitieren können. Lernen Sie, wie sichere IoT-Systeme die Digitalisierung entlang des gesamten Produktlebenszyklus unterstützen können, um damit bspw. eine Beschleunigung der Time-to-Market zu realisieren.

In einem interaktiven Workshop können Sie gemeinsam mit dem Projektteam Anforderungen und Erwartungen an sichere IoT-Systeme diskutieren. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich bei Speis und Trank über Chancen und Risiken aktueller Entwicklungen auszutauschen!

Die Teilnahme ist kostenlos, um Registrierung unter www.iot4cps.at wird gebeten!
Besuchen sie uns auch auf Twitter: https://twitter.com/iot4cps

Über das IoT4CPS Leitprojekt

Über 5 Millionen Euro (Fördervolumen 3 Millionen Euro) werden in das Projekt „IoT4CPS – Trustworthy IoT for CPS“ mit 3 Jahren Laufzeit investiert, welches vom AIT Austrian Institute of Technology koordiniert wird. In das Projektkonsortium sind darüber hinaus folgende Projektpartner eingebunden: AVL List GmbH, Donau-Universität Krems, Infineon Technologies Austria AG, JK Universität Linz, Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH, Nokia Solutions and Networks Österreich GmbH, NXP Semiconductors Austria GmbH, SBA Research GmbH, Salzburg Research Forschungsgesellschaft, Software Competence Center Hagenberg GmbH, Siemens AG Österreich, TTTech Computertechnik AG, TU Graz ITI, TU Graz IAIK, TU Wien, X-Net Services GmbH.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogrammes „IKT der Zukunft“ vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation & Technologie (bmvit) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gefördert.

Ansprechperson

Violeta Damjanovic-Behrendt
Telefon: +43/662/2288-427, Fax: +43.662.2288-222
E-Mail:
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg